Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Gallardo LP550-2

Gallardo-Sonderserie mit Heckantrieb

Lamborghini Gallardo LP550-2 Foto: Lamborghini 17 Bilder

Update ++ Lamborghini erweitert sein Modellprogramm um eine neue Version des Lamborghini Gallardo. Nach dem Coupé und dem Cabrio folgt nun eine reine hinterradgetrieben Variante.

29.06.2009 Uli Baumann

Klar zu erkennen gibt sich der Lamborghini Gallardo dabei lediglich in der Nomenklatur. Als LP550-2 fügt er sich ins Lamborghini-Programm mit einem 550 PS starken V10-Motor und reinem Heckantrieb ein. Neben der Verlagerung des Antriebs auf die Hinterachse wurden auch das Fahrwerk, die Assistenzsysteme, die Stabilisatoren, die Reifen, das Hinterachsdifferenzial und die Aerodynamik an die neuen Gegebenheiten angepasst.

Lamborghini Gallardo LP 550-2 auf 250 Exemplare limitiert

Die Leistung des neuen Gallardo liegt zwar um zehn PS unter der der Allradversion, durch den Entfall der Antrieblemente für die Vorderräder dürfte der Gallardo LP550-2 aber auch deutlich leichter als sein Allradpendant ausfallen. Lamborghini gibt das Gewicht des LP550-2 mit 1.380 Kilogramm - mithin 120 Kilogramm weniger als die Allradversion.

Damit soll der Gallardo in 3,9 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 320 km/h angegeben. Der Allradler spurtet in 3,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht maximal 325 km/h. Beim Verbrauch unterbietet der Hecktriebler mit 13,3 Liter im Mittel den Allradler mit 14,4 Liter im Schnitt deutlich.

Zum Modelljahr 2010 soll das neue Basismodell mit dem Namenszusatz Valentino Balboni - als Reminiszenz an den langjährigen Lamborghini-Testfahrer - in einer Auflage von 250 Exemplaren angeboten werden. Den Preis für den Lamborghini Gallardo LP550-2 Valentino Balboni geben die italiener mit 162.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer an.

Zu den Besonderheiten des LP550-2 gehören Sonderlackierungen in acht Farbtönen, die jeweils mit einem mittig über die Karosserie verlaufenden weißen Streifen mit Goldrand gepaart werden. Der Innenraum setzt auf schwarzes Leder, wobei die Sitze ebenfalls einen weißen Streifen tragen und die Mittelkonsole ganz in Weiß antritt. Hinzu kommt eine Plakette mit der Unterschrift von Valentino Balboni und einer fortlaufenden Seriennummer.

Die erweiterte Serienausstattung umfasst zusätzliche Lederelemente im Innenraum, eine transparente Motorabdeckung, eine Rückfahrkamera, ein Navigationssystem und ein Lift-System an der Vorderachse.

Interessanter Beitrag? Sie wollen mehr davon?
Verpassen Sie keinen Artikel mehr von www.auto-motor-und-sport.de!
Abonnieren Sie unseren täglichen und kostenlosen Newsletter hier.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige