Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Huracán auf dem Genfer Autosalon

Neuer Extrem-Keil

Lamborghini Huracan LP610-4, Genfer Autosalon, Messe, 2014 Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 38 Bilder

Der Lamborghini Gallardo ist Geschichte. Der Neue trät ebenfalls den Namen eines großen Stiers, heißt Lamborghini Huracán und feiert auf dem Genfer Autosalon seine Weltpremiere.

20.12.2013 Uli Baumann

Privilegierte dürfen aber schon früher einen Blick auf den neuen Keil aus Sant'Agata Bolognese werfen, denn Lamborghini plant weltweit ab Jahresbeginn rund 130 private Previews in 60 Städten. Zu sehen gibt es dort einen gegenüber dem Gallardo noch keilförmiger geschnittenen Sportler, der klare Kanten mit vielen ebenen Flächen verbindet. Sämtliche Scheinwerfer und Leuchten nutzen LED-Technik.

Lamborghini Huracan, Genfer Autosalon, Messe 2014
Lamborghini Huracan in Genf 2014 1:28 Min.

Lamborghini Huracán mit 610 PS

Im von Leder und Alcantara geprägten Innenraum dominiert der neue 12,3 Zoll große TFT-Bildschirm die Cockpitlandschaft. Dieser lässt sich individuell programmieren und mit verschiedensten Anzeigen bestücken. Er bündelt zudem alle Navigations- und Infotainmentfunktionen.

Gebündelt wurden auch die Werkstoffe beim neuen Chassis. In Hybridbauweise wurden Aluminium- mit Kohlefaserlaminatstrukturen miteinander verwoben. Damit wollen die Italiener ein extrem steifes, aber auch ein extrem leichtes Chassis entwickelt haben. Das Leergewicht (trocken) des Lamborghini Huracán wird mit 1.422 Kilogramm angegeben.

Damit der Stier auf ein Leistungsgewicht von 2,33 Kilogramm pro PS kommt, leistet das neue 5,2-Liter-V10-Triebwerk 610 PS und stellt 560 Nm Drehmoment parat. Dessen Kraft wird von einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und einem permanenten Allradantrieb auf alle vier Räder verteilt. Der Benzindirekteinspritzer soll den Lamborghini Huracán in nur 3,2 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h ermöglichen. Die 200 km/h-Marke soll nach 9,9 Sekunden fallen.

Beim Normverbrauch soll sich der nach Euro 6 eingestufte V10 mit 12,5 Liter auf 100 Kilometer zufrieden geben. Ein Start-Stopp-system ist ebenfalls mit an Bord.

Vorwählbare Fahrdynamik

Den Grad der Fahrdynamik den der neue Lamborghini Huracán vermittelt, lässt sich mit einem Fahrdynamikregelsystem in drei Stufen regeln. Beeinflusst werden dabei das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, das Allradsystem sowie das ESP, die Lenkung und die elektromagnetische Dämpferregelung. Verzögert wird der Lamborghini Huracán serienmäßig von einer Keramik-Carbon-Verbundbremsanlage.

Gefertigt wird der Lamborghini Huracán natürlich am Stammsitz in Sant'Agata Bolognese. Erste Kundenauslieferungen sind für kurz nach dem Genfer Autosalon im Frühjahr 2014 vorgesehen. Preise wurden nicht genannt.

Übrigens: Der Kampfstier Huracán, von dem der neue Lamborghini seinen Namen ableitet,  kämpfte 1879 in Alicante und blieb unbesiegt.

Mehr zur Lamborghini-Historie lesen Sie bei den Kollegen von Motor Klassik.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden