Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo in Pebble Beach

Über-Lambo - markantiger geht's nicht

08/2014 - Pebble Beach Lamborghini Huracán Super Trofeo Foto: classic-analytics 54 Bilder

Mit 620 PS im Markenpokal: Lamborghini stellte im Rahmen der Pebble Beach Automotive Week den neuen Huracán LP 620-2 Super Trofeo für die Saison 2015 vor - ein Traum aus Kohlefaser und Aluminium.

16.08.2014 Kai Klauder

Im passenden Ambiente der Veranstaltung "The Quail, a motorsport gathering" sorgte der neue martialisch gezeichnete Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo für Aufsehen. Sein kantiges Äußeres schindet schon mächtig Eindruck, doch unter der Haube geht es erst so richtig los. Der V10-Direkteinspritzer leistet 620 PS und trifft bei einem Gesamtgewicht von nur 1.270 kg auf wenig Gegenwehr. Das Leistungsgewicht des Rennwagens mit Hybridchassis aus Kohlefaser und Aluminium beträgt nur 2,05 kg/PS.

Eingesetzt wird der Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo ab 2015 im Markenpokal Lamborghini Blancpain Super Trofeo, der auf drei Kontinenten ausgefahren wird - Europa, Asien und Amerika.

Das Leichtgewicht mit Hinterradantrieb verlangt von den Fahrern Können und Einfühlungsvermögen, um die Traktion auf die Rennstrecke zu bringen. Die Aerodynamik des Huracán wurde tiefgreifend überarbeitet, unter anderem kommt ein neuer, zehnfach verstellbarer Heckflügel, einstellbare Lufteinlässe vorne und Diffussoren vorne und hinten zum Einsatz. Eigens für den Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo entwickelte Rennreifen von Pirelli komplettieren das Paket.

"Der Huracán Super Trofeo ist ein komplett neues Fahrzeug mit einer klaren Motorsportorientierung. Sämtliche Details und Spezifikationen zielen auf höchste Leistung ab, wobei die strengsten Sicherheitsstandards im Motorsport erfüllt werden", so Maurizio Reggiani, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Lamborghini und verantwortlich für die weltweiten Motorsportaktivitäten des Hauses aus Sant’Agata Bolognese.

Lamborghini und Dallara - schon 1963 eine einzigartige Kombination

Bei der Entwicklung des Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo arbeitete Lamborghini eng mit Dallara Engeneering zusammen - und kehrte damit zu den Wurzeln der Marke zurück. Als sich Ferruccio Lamborghini, der Legende nach aus Frust über Enzo Ferrari, 1962 daran machte, neben Agrargerät auch Sportwagen zu bauen, stellte er Gian Paolo Dallara als Entwicklungchef ein. Die ersten Produkte der Zusammenarbeit waren die Sportwagen 350GT und 400GT.

Mit dem Lamborghini Miura schufen sie schließlich eine Ikone, die selbstverständlich auch in Pebble Beach zu sehen ist. Dallara kümmerte sich in der Folge vor allem mit herausragendem Erfolg um den Motorsport. Die Chassis für die Formel 3 siegten in Serie, unter anderem in der Indy Racing League und der GP2 ist Dallara immer noch sehr erfolgreich. Nur das Formel 1-Engagement war nicht von nachhaltigem Erfolg gekrönt. Der letzte Versuch mit dem HRT F110 war nicht konkurrenzfähig.

Alles, außer gewöhnlich: Lamborghini Ad Personam

Neben dem Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo wurde das Individualisierungsprogramm Ad Personam in Pebble Beach vorgestellt. Anhand eines Aventador LP 700-4 zeigten die Italiener unter dem Dach von Volkswagen, was in Zukunft alles möglich sein wird, um aus einem gewöhnlichen einen ganz außergewöhnlichen Lamborghini zu machen.

Unter anderem wurde das Interieur mit Semi-Anilinleder bezogen und an zahlreichen Stellen Bauteile aus dem von Lamborghini patentierten Kohlefaser-Verbundwerkstoff Forged Composite eingesetzt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden