Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini, Koenigsegg, Bugatti & Co.

Wer ist der beste Supersportler?

Lamborghini Aventador Autosalon Genf 2011 Foto: xpb 67 Bilder

Der Lamborghini Aventador LP 700-4 ist das jüngste Pferd im Stall der rassigen Sportwagen. Hier trifft er auf sieben Kontrahenten, die zwischen 700 und 1.200 PS in die Waagschale werfen. Wir wollen wissen: Welcher ist der beste Sportwagen jenseits der 700 PS?

06.08.2011 Manuel Dohr Powered by

Nervenkitzel, Gänsehaut, Schweißperlen auf der Stirn. Das Adrenalin bahnt sich seinen Weg durch die Venen. Der Puls steigt. Eine Mischung aus Aufregung und purer Vorfreude macht sich breit. Der Grund ist ein wahrlich exklusives Aufeinandertreffen äußerst ansehnlicher Topmodels. Doch präsentieren sich hier nicht etwa Heidi Klum, Elle McPherson und Gisele Bündchen in einem aufreizenden Nichts aus Stoff und Seide. Nein, die Protagonisten spielen, nun ja, mit etwas männlicheren Formen.

Die Rede ist von automobilen Supermodels, die - und das haben sie mit Heidi, Elle und Gisele gemein - nur einem äußerst kleinen Kreis von Erlauchten in ihrer ganzen Pracht zugänglich sind: Koenigsegg Agera R, Bugatti Veyron Super Sport, Aston Martin One-77,Gumpert Apollo S, Ruf Rt 12 R, Pagani Huayra und Ruf CTR.

Pagani Huayra trifft auf Ruf CTR3, Koenigsegg Agera R und Gumpert Apollo S

Das Faszinationspotenzial dieser Boliden liegt nicht nur in ihrem muskulösen, gleichsam geschwungenen Körperbau begründet. Auch ihre inneren Werte sorgen bei Männern für Schnappatmung. Und auf gerade die kommt es doch schließlich nicht nur bei Heidi, Elle und Gisele an, nicht wahr?

Die inneren Werte unserer acht Sportwagen-Kombattanten lesen sich in der Tat äußerst aufregend. Drei mal 700 PS (Pagani Huayra , Ruf CTR3 und Lamborghini Aventador LP 700-4), einmal 750 (Gumpert Apollo S), einmal 760 Pferdestärken (Aston Martin One-77). Und zur Krönung knacken wir auch noch die 1.000 PS-Schallmauer. Mit Koenigsegg Agera R (1.115 PS) und dem Bugatti Veyron Super Sport, der den Asphalt mit aberwitzigen 1.200 PS zum Beben bringt.

So finden Sie den besten Supersportler

Faszinierend sind sie alle, keine Frage. Doch versetzen wir uns doch einfach mal für einige Minuten in die Lage eines kürzlich zu erklecklichem Reichtum gelangten Gründers einer Social Network-Plattform. Die Qual der Wahl, Sie wissen schon. Wir stehen also vor der Frage: Welchen nehmen?

Um diese Frage zu lösen, bevor sie uns nächtelang den Schlaf raubt, stellen wir einen Kriterienkatalog auf: Acht Kriterien, die uns am Ende die Frage beantworten sollen: Welcher ist der beste Sportwagen jenseits der 700 PS? Da wäre zunächst einmal, ganz plump, die PS-Zahl. Dann natürlich die Höchstgeschwindigkeit und der 0-auf-100-Wert. Freilich dürfen auch Gewicht und Leistungsgewicht nicht fehlen. Bleibt noch die Frage nach der Motorbauart und der Art des Antriebs. Und dann, ganz am Ende, auch noch die Frage nach dem Preis für den sündhaften Spaß.

Am Ende siegt das Popometer

Anhand dieser acht Kriterien haben wir acht aktuellen Supersportlern zwischen 700 und 1.200 PS knallhart auf den Zahn gefühlt. Wer am Ende die flache Nase vorn hat, sehen Sie in unserer Fotoshow. Nervenkitzel, Gänsehaut, Schweißperlen auf der Stirn. Sind Sie bereit?

Ach ja, noch ein kleiner Tipp am Rande: Bevor Sie die mindestens 303.400 Euro für einen der acht automobilen Träume ausgeben - gönnen Sie sich eine Probefahrt! Denn wir weisen Ihnen hier lediglich den Weg durch Zahlen und Ziffern. Am Ende sollte aber nur einer das Sagen haben: Ihr eigenes Popometer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige