Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Reventon Roadster

Offener Hardcore-Lambo zur IAA 2009

Lamborghini Reventon Roadster Foto: SB-Medien 31 Bilder

Der Lamborghini Reventon war einer der Stars der IAA 2007, zwei Jahre später legen die Italiener eine offene Version des streng limitierten Lamborghini im Kampfbomber-Stil auf.

11.09.2009

Von Kampfpreis für den Lamborghini Reventon Roadster kann allerdings keine Rede sein, wird das Modell von Oktober an zum Preis von 1,1 Millionen Euro (ohne Steuer) an den Mann gebracht.

Nur rund 20 Stück werden gebaut

Allerdings kommen nur rund 20 „Männer“ in den Genuss aus dem 6,5-Liter V12 – wie der Lamborghini Murcielago S Veloce – 670 PS und ein maximales Drehmoment von 660 Nm abzufordern. Via automatisierter Sechsgang-Schaltung leitet der Fahrer die Kraft des V12 auf alle vier Räder, die aus 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Y-Stil und Reifen der Größe 245/35 vorne und 335/30 an der Hinterhand bestehen. Hinter den Rädern verbeißen sich die Bremszangen in 380 Millimeter große Kreamikbremsscheiben.

330 km/h rennt der IAA-Debütant

In Sachen Beschleunigung steht der Lamborghini Reventon Roadster, der auf der IAA 2009 erstmals dem Publikum präsentiert wird, seinem Coupé-Pendant aus 2007 in nichts nach. Mit damals 650 PS katapultiere sich der italienische, 1.665 Kilogramm schwere Bomber in 3,4 Sekunden von Null auf 100 km/h. Die gleiche Spurtzeit erreicht das 25 Kilo schwerere Lambo-Projektil ohne Dach. Allerdings kommt der Lamborghini Reventon Roadster nur eine Spitzengeschwindigkeit von 330 km/h.

Roadster im Klingonen-Stil

Wie beim Coupé haben die Designer auf 4,7 Meter Länge, 2,058 Meter Breite und 1,132 Meter Höhe einen kantigen, noch aggressiveren Lamborghini mit Fallbeiltüren und Allradantrieb im Klingonen-Stil kreiert. Die zackige Front beherbergt mächtige Kühlerschlünde, die Seitenschweller gebären sich wie massive Stahl-T-Träger, die wie große Luftleitbleche noch mehr Luft in Richtung Motor zwingen. Dieser versteckt sich nur teilweise unter den fächerförmigen Panzerplatten am Heck. Sollte der Lamborghini Reventon einmal seine Flugbahn verlassen, so schützen emporschnellende Überschlagbügel hinter den Sitzen die beiden Piloten.

Diese sind im Lamborghini Reventon Roadster auf konturierten Leder-Sportsitzen gebettet und von einem mächtigen Mitteltunnel voneinander getrennt. Leder, Alcantara und Karbon zieren den Innenraum – das Highlight ist jedoch das Cockpit mit zwei LCD-Displays, auf denen der Fahrer verschiedene Grafikoptionen einstellen kann, wie er über den Fahrzustand seines Boliden informiert werden will.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen der Lamborghini Reventón Roadster?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk