Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Land Rover Range_e in Genf

Drei-Liter-Auto im SUV-Format

Land Rover Range_e Foto: Land Rover 3 Bilder

Mit dem Land Rover Range_e zeigt der britische SUV-Spezialist auf den Genfer Automobilsalon einen Plug-in-Hybrid-Prototyp mit Diesel-Elektro-Antrieb.

02.03.2011 Tobias Grüner

Land Rover war bisher nicht dafür bekannt, besonders sparsame Autos zu bauen. Mit der Plug-in-Hybrid-Studie Range_e will der traditionsreiche Autobauer aus England sein Öko-Image etwas aufpolieren. Der Prototyp, der mit nur 3,36 Litern Diesel auf 100 Kilometern auskommen soll, wurde auf dem Genfer Autosalon erstmals dem Publikum vorgestellt.

Land Rover Range_e fährt 32 Kilometer elektrisch

Als Basis für die Hybridstudie Range_e setzten die Briten auf den nicht gerade auf Sparsamkeit ausgelegten Range Rover Sport. Um dessen Durst zu zügeln koppelten die Ingenieure den 245 PS-starken Dreiliter Turbodiesel-V6 aus der Serie mit einem 94 PS Elektromotor. Über eine Achtstufenautomatik von ZF wird die Kraft auf alle vier Räder verteilt.

Wie der Name schon verspricht, lässt sich der Land Rover Range_e auch auch rein elektrisch bewegen. Rund 32 Kilometer betrage die Reichweite versprechen die Ingenieure - wenn man es ruhig angehen lässt. Wer das Gaspedal lieber etwas forscher betätigt, kommt dank der 339 Hybrid-Pferdchen auf einen Topspeed von 193 km/h.

Erster Land Rover Diesel-Hybrid auf 2013

Die Lithium-Ionen-Akkus des Land Rover Range_e lassen sich über Nacht ganz bequem an jeder üblichen 240 Volt Haushaltssteckdose wieder aufladen, damit beim morgendlichen Weg zur Arbeit nicht vorzeitig der Saft ausgeht.

Laut Land Rover wurde vom Rang_e mehr als nur ein Messe-Schaustück gebaut. Schon seit Monaten sammeln mehrere Plug-in-Protoypen auf englischen Straßen fleißig Testkilometer, um die Technik zur Serienreife zu bringen. Der Hersteller verspricht ab dem Jahr 2013 die erstem Modelle mit einem konventionellen Diesel-Hybrid-Antrieb auf den Markt zu bringen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden