Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lexus auf der Sema 2009

Heiße Cabrios, scharfe Limos

Foto: Lexus 36 Bilder

Der japanische Autobauer Toyota fährt auf der US-Tuningshow Sema 2009 volles Programm. Neben den Marken Scion und Toyota selbst ist auch die Nobeltochter Lexus mit sieben Modellen auf der Show  in Las Vegas vertreten.

11.11.2009 Uli Baumann

Wenn auch für die Sema 2009 ungetunt ist wohl der Supersportwagen Lexus LFA, der gerade erst auf der Tokio Motor Show präsentiert wurde, das Highlight des Lexus-Stands im Las Vegas Convention Center.

Im Schatten des Supersportlers widmeten sich die Japaner aber dann doch ganz dem Thema Tuning. Dazu wurden in Zusammenarbeit mit renomierten US-Tunern vier aufgemotzte Lexus IS 350 Cabrios, ein getunter GS350 und ein IS 300 vorgestellt.

IS Cabrio in vier Variationen

Der IS 350 C von Fox Marketing trägt ein grelles Grün, das die üppig gewachsenen Radläufe und Seitenschweller - beide vom Lexus IS F entlehnt - und die Schürzen aus Kohlefaserlaminat besonders deutlich zur Geltung bringen. Ein Sportfahrwerk senkt den offenen Viersitzer ab, mehrteilige, schwarz lackierte Schmiedefelgen sorgen für einen farbigen Kontrast. Stabilität für die Karosserie und ein Plus an Sicherheit bringt ein fest montierter Überrollbügel, der wie das Interieur mit Leder bespannt wurde. Um die durch einen Lader zusätzlich generierten PS des Sechszylinders ausreichend parieren zu können, wurde die Bremsanlage mit größeren Scheiben und Sechskolbenzangen aufgerüstet.

Optisch dezenter, aber nicht weniger spektakulär gingen VIP Auto Salon und Jtuned mit dem IS 350 C zu Werke. Die Tuner ersetzten die Motorhaube, den Heckspoiler und die Spoilerlippe vorn durch Kohlefaserlaminat-Bauteile. Zusätzlich wanderte eine Hochleistungsportauspuffanlage unter den Fahrzeugboden. Die Radhäuser bewohnen mehrteilige Leichtmetallfelgen und dem Sechszylinder half man mit einem neuen Mapping und einem Sportluftfilter auf die Sprünge.

Das 0-60-Magazin verbaut am IS Cabrio ebenfalls ein Body-Kit, ein Sportfahrwerk, einteilige Leichtmetallfelgen sowie eine Sportauspuffanlage. Auch hier wurde dem Motor mit einer neu programmierten Motorsteuerung zu mehr Leistung verholfen. Eine Brembo-Bremsanlage sorgt für die entsprechende Bremspower.

Komplettiert wird das Cabrio-Quartett vom IS 350 C F-Sport von TRD. Die Rennentwicklungsabteilung der Japaner packte in den Zweitürer alle Sport-Extras des Sportmodells IS-F. So erhält das Cabrio das IS-F Sportfahrwerk, dessen große Bremsanlage, die 19 Zoll-Leichtmetallfelgen und größere Stabilisatoren. Ergänzend wurde ein vierteiliger Karosserie-Kt von Five Axis verbaut und der offene Viersitzer in der Signalfarbe Orange lackiert.

Lexus GS im Sporttrimm

Und weil noch Farbe übrig war, wurde auch gleich ein Lexus GS 350 in Leuchtorange gehüllt. Wie bei IS Cabrio durfte auch hier die Toyota Rennabteilung TRD ein Sportfahrwerk, größere Bremsen und 19 Zoll-Felgen beisteuern. Das Karosserie-Kit wiederum stammt von Five Axis.

1.000 PS für den IS300

Abgerundet wird der Lexus-Auftritt auf der Sema 2009 durch den Lexus IS 300 von David Huang. Rund 100.000 Dollar soll der Umbau der lexus-Limousine gekostet haben. Entsprechend fällt auch das Ergebnis aus: der Dreiliter-Sechszylinder soll dank Turboaufladung und zahlreichen weiteren Modifikationen rund 1.000 PS  leisten. Neue Schürzen vorn und hinten sowie Seitenschwellerverkleidungen sorgen für eine markante Optik. Die Radhäuser werden von 20 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgefüllt. Ergänzt wird der Umbau durch ein Sportfahrwerk, eine Rennbremsanlage und Schalensitze im Innenraum.

Anzeige
Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Lexus IS Lexus Bei Kauf bis zu 18,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk