Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lexus IS-F

Nippons Straßenfeger

Foto: Lexus 11 Bilder

Kraftstrotzende Mittelklasse-Limousinen waren bislang die uneingeschränkte Spielwiese für BMW M3, Audi RS4 und Mercedes AMG-Versionen der C-Klasse. Lexus kontert jetzt mit dem IS-F.

10.01.2007 Powered by

Premiere feiert der Limousinen-Sportler aus Fernost auf der Detroit Motor Show. Um die Europäer das Fürchten zu lehren verpflanzten die Söhne Nippons einen rund 425 PS starken Fünfliter-V8-Motor unter die Haube des IS. Die 475 Nm Drehmoment das Saugers fallen dosiert durch ein Acht-Gang-Automatik-Getriebe, das über extrem kurze Schaltzeiten verfügen soll, über die 19 Zoll großen BBS-Hinterräder her. Gangwechsel können so automatisch oder per Schaltpaddels am Lenkrad erfolgen. Im Bestfall werden 100 km/h aus dem Stand nach 4,9 Sekunden erreicht. Verzögert wird mit Brembo-Stoppern, die vorn Sechskolbenzangen und hinten Zweikolbenzangen tragen. Das serienmäßige Stabilitätsprogramm lässt sich in drei Stufen einstellen. Ölkühler für Getriebe und Motor sorgen für moderate Betriebstemperaturen, ein abgesenktes Fahrwerk für eine bessere Straßenlage. Zu dieser beitragen sollen auch die Pneus im Format 225/40 vorn und 255/35 hinten.

Optisch prägt der IS-F mit üppigen Schürzen vorn und hinten, einer vierflutigen Auspuffanlage sowie mächtigen Luftauslässen hinter den vorderen Radhäusern und ausgestellten Radläufen seinen sportlichen Auftritt. Den Innenraum trimmen Sportsitze und der sonst übliche Luxus auf F-Tauglichkeit.

In den Handel kommt der F Anfang 2008. Auf der Detroit Motor Show wurde bekannt gegeben, dass die Preise für den Lexus-Sportler bei 50.000 Dollar starten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige