Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sitzprobe Lexus RX auf der New York Auto Show

Warmherziger Typ mit grimmigem Gesicht

Lexus RX Sitzprobe Foto: Thomas Gerhardt 21 Bilder

Lexus hat seinen Bestseller RX komplett überarbeitet. Mit verbesserter Antriebstechnik und neuem Design präsentiert sich die Neuauflage auf der New York Auto Show.

02.04.2015 Uli Baumann Powered by

In Deutschland spielt Lexus nur eine Nebenrolle, auf anderen Märkten sind die Japaner aber eine Hausnummer. Globaler Bestseller im Lexus-Programm ist der SUV RX. Damit dieser diese Rolle erfolgreich weiterspielen kann, wurde er jetzt komplett neu aufgelegt. Premiere feiert der neue Lexus RX auf der New York Autoshow.

Lexus RX mit veränderten Proportionen

Ein längerer Radstand (2.790 mm) und größere Räder verschieben die Proportionen des neuen Lexus RX. Der 4,89 Meter lange, 1,90 Meter breite und 1,69 Meter hohe Lexus RX soll so sportlicher wirken und zudem mehr Platz im Innenraum bieten. L-förmige LED-Hauptscheinwerfer setzen markante Akzente zu beiden Seiten des von einem Chromstreifen eingerahmten Diabolo-Kühlergrills. Neu gezeichnet wurden auch die Nebelscheinwerfer. Die Flanken bestimmen die weit ausgestellten Radläufe, die nun mit bis zu 20 Zoll großen Felgen gefüllt werden. Die abgedunkelte C-Säule lässt das Dach scheinbar frei schweben. Die L-förmigen Rückleuchten sind nicht nur bis in die Seiten herumgezogen, sondern bilden zugleich quer über die gesamte Hecktür verlaufendes Leuchtband.

Im Innenraum prägen ein großes Head-up Display und ein zentraler Touchscreen im 12,3-Zoll-Format die Cockpitlandschaft. Der neu positionierte Getriebewählhebel soll mehr Platz für den Fahrer schaffen. Für einen Hauch mehr Luxus sollen neue Applikationen und Design-Elemente sorgen. Die Fond-Passagiere profitieren vom längeren Radstand mit mehr Bein- und Kniefreiheit. Zudem stehen erstmals auch elektrisch einstellbare und beheizbare Sitze zur Wahl. Ein Panorama-Sonnendach verleiht dem RX Innenraum ein besonders luftiges Raumgefühl und lässt sich bei Bedarf auch elektrisch öffnen.

Erweiterte Sicherheitsaustattung

Zugelegt hat der Lexus RX auch in Sachen Sicherheit. Das Sicherheitspaket Safety System+ bündelt zahlreiche aktive und präventive Sicherheits-Funktionen. So hat der RX je nach Version neben zahlreichen Airbags ESP, einen Fernlichtassistenten, ein Pre-Crash Safety System, einen Spurwechselwarner, einen adaptiven Tempomat, einen kameragestützten Panorama-Bildschirm und einen Totwinkel-Assistent an Bord. Als weiteren Aktivposten schickt Lexus ein komplett neu abgestimmtes Fahrwerk, optional auch mit elektronisch gesteuerten Dämpfern, ins Rennen.

Sportliche Naturen greifen zur Ausstattungslinie F Sport, die sich durch ein dynamischeres Karosseriedesign mit zahlreichen sportlichen Details und eigenständigen Leichtmetallrädern sowie ein exklusives Innenraumdesign mit perforierter Lederausstattung, Armaturentafel mit neuem Kombinationsinstrument und Leder-Sportlenkrad mit Schaltwippen auszeichnet. Fahrwerksseitig ist der RX F Sport über die hier serienmäßigen Adaptivdämpfer hinaus mit aktiven Stabilisatoren ausgestattet, welche die Wankneigung in Kurven nochmals drastisch herabsetzen.

Immer 300 PS unter der Haube

Die Motorenpalette des neuen Lexus RX setzt sich aus dem RX350 mit einem 300 PS starken 3,5 Liter-V6-Direkteinspritzer-Benziner mit Achtgang-Automatik und dem weiterentwickelten Hybridantrieb im RX450h zusammen. Der Hybrid trägt einen 3,5 Liter-V6-Atkins-Benziner und einen E-Motor unter der Haube, die es auf eine Systemleistung von ebenfalls 300 PS bringen sollen. Autor Jörn Thomas hat den neuen Lexu RX getroffen ... und er ihn:

Sitzprobe Lexus RX

Sollte noch irgendjemand glauben, Lexus sei doch diese etwas betuliche Gutmenschmarke mit den Hybriden, könnte sich dies mit dem Erscheinen des neuen RX ändern. In der F-Sport-Version kann es der komplett neu entwickelte SUV in Sachen bösartigem Auftritt mit ausgewiesenen Überholprestige-Profis aufnehmen. Allein schon wegen seines mächtigen Diablo-Grilles mit dem markanten Gitter und den grimmig blickenden Scheinwerfern. Überhaupt pflegt der RX einen kantigen, coupéartigen Auftritt. Die schräg verlaufende Heckpartie schränkt daher auch das Ladevolumen ein, selbst der Einstieg und Ausblick hinten leiden ein wenig. Andererseits surft der Japaner gekonnt auf der Schaumkrone der zurzeit heranbrandenen Welle von SUV-Coupés.

Auf den vorderen Plätzen geht es da fast konservativ zu. Bequem gepolsterte und elektronisch animierte Rundinstrumente sind ebenso wenig überraschend wie der freistehende 12,3-Zoll-Touchscreen in der Mitte des Armaturenbretts. Die meisten Funktionen laufen wie gehabt über klar beschriftete Extratasten, wer möchte kann mit dem mausartigen Controller herumhakeln. Feine Geste an die Fondgäste: ihre Sitze sind elektrisch verstell-  sowie beheizbar. Womit klar ist, dass hinter dem grimmigen Gesicht doch ein warmherziger Typ steckt.

Anzeige
Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Lexus RX Lexus Bei Kauf bis zu 18,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote