Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lorinser tunt Lexus

Mercedes-Tuner optimiert den Lexus LS 460

Lorinser Lexus LS 460 Foto: Lorinser 6 Bilder

Der Tuner Lorinser aus dem schwäbischen Winnenden veredelt traditionell Mercedes-Modelle. Jetzt wagen sich die Schwaben erstmals an einen Asiaten. Dem Lexus LS 460 sollen aber noch weitere Lexus-Modelle folgen.

16.06.2009 Uli Baumann

Die LS-Baureihe von Lexus tritt als Top-Modell der Marke unter anderem gegen die Mercedes S-Klasse an.


Ein Aerodynamikpaket kleidet den Lexus LS 460 neu ein

Da war es naheliegend, dass Mercedes-Tuner auch ein Auge auf den asiaten werfen. Die Tuningschmiede Lorinser ging gleich einen Schritt weiter und hat für den noblen Japaner ein komplettes Aerodynamik-Paket aufgelegt.

So erhält der Lexus LS 460 in Winnenden eine neue Frontschürze samt Spoilerlippe angepasst. Neue, runde Nebelscheinwerfer vervollständigen den neuen Gesichtsausdruck des Lexus. An den Flanken zeigt sich der LS 460 dank neu modellierter Seitenschweller kräftiger.
 
Komplettiert wird der neue Lexus-Look durch einen Heckflügel auf dem Kofferraumdeckel und eine neue Heckschürze. Diese beherbergt nicht nur einen bogenförmigen Lufteinlass mit sportlichem Renngitter, sondern auch zwei charakteristische, Doppelrohr-Auspuff-Endblenden.

Leichtmetallräder für den Lexus LS 460

Unangetastet bleibt der 381 PS starke V8 des Lexus LS 460, der den Japaner in 5,7 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ermöglicht. Auf Wunsch montiert Lorinser zudem noch hauseigene Leichtmetallräder, die die Verwandlung des Lexus abrunden.

Anzeige
Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Lexus LS Lexus Bei Kauf bis zu 18,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk