Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lotus Sport Exige

Power-Spielzeug

Foto: Lotus 8 Bilder

Mit einem über 400 PS starken V6 hat Lotus dem Exige endlich einen Motor verpasst, wie ihn sich die Fans schon lange gewünscht haben. Leider bleibt der Sport Exige ein Einzelstück und wird sein Dasein ausschließlich auf Rennpisten fristen.

13.01.2005

Entstanden ist der Sport Exige auf Betreiben eines asiatischen Lotus-Fans, der mit dem Unikat verschiedene asiatische Rennserien aufmischen möchte.

Das Basis scheint dazu auch bestens geeignet zu sein. Wo im Basis-Exige sonst ein 192 PS starker Toyota-Vierzylinder mit maximal 181 Nm Drehmoment arbeitet, steckt im Sport ein längs eingebauter und reichlich getunter Dreiliter-V6 aus den Regalen von GM. Das Vierventilaggregat mit einem Zylinderwinkel von 56 Grad leistet 405 PS, verfügt über ein maximales Drehmoment von 398 Nm und darf bis 8.250/min. drehen. Trotz des Motorgewichts von 157 Kilogramm konnten die Lotus-Ingenieure den Exige durch zahlreiche Leichtbauteile - die Karosse besteht aus Kohlefaserbauteilen - und eine zusätzliche Abspeckkur auf 850 Kilogramm Gesamtgewicht eichen. Damit bleibt das Rennmodell satte 25 Kilogramm unter dem Serienbruder. Den Kraftfluss auf die Hinterräder obliegt einem sequenziellen Sechsgang-Getriebe und einem Sperrdifferenzial. Dies soll dafür sorgen, dass die 280 Millimeter breiten 18 Zöller auf der Hinterachse stets ausreichend Traktion aufbauen. Für die Spurhaltung an der Vorderachse kommen 250 Millimeter breite 17 Zöller zum Einsatz.

Gegen den potenten Motor stellen die Lotus-Mannen 344 Millimeter große Bremsscheiben an der Vorderachse und 330 Millimeter große Pendants hinten, die von sechs respektive vier Bremskolben je Rad in die Zange genommen werden.

Wachstum für die Technik

Um all die Technik und vor allem den größeren Motor im kompakten Exige unterzubringen, musste dieser wachsen: 35 Zentimeter in der Länge und zehn Zentimeter in der Breite. Die Streckung in Längsrichtung vollzogen die Techniker im Bereich hinter den Passagieren un der Hinterachse. Das Heck mit dem kurzen Überhang blieb unangetastet. Optisch konnten die Designer denm aufgeblähten Exige dennoch der gewohnten Linienführung anpassen, abgesehen vom abtriebsfördernden üppigen Spoilerwerk an Front- und Heck.

Wenn jetzt zahlreichen Sportwagenfreunden die Tränen in die Augen steigen, der Sport Exige soll nach Lotus-Angaben definitiv ein Einzelstück bleiben. Schade eigentlich, hätte der Sport doch bestimmt das Zeug auch als Straßenversion so manchen Gegner aufzumischen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige