Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lumeneo Smera

Schmalhans

Foto: Lumeneo 5 Bilder

Der französische Hersteller Lumeneo präsentiert auf dem Auto Salon in Genf mit dem Elektromobil Smera seine Vorstellung von künftiger Mobilität.

05.03.2008 Uli Baumann

Und die fällt zunächst einmal schmal aus, denn der Smera kommt als Zweisitzer mit hintereinander angeordneten Passagieren daher. So bleibt der Zweitürer mit einer Länge von 2,45 Meter, einer Höhe von 1,45 Meter und einer Breite von nur 0,80 Meter äußerst kompakt. Dennoch sollen neben zwei Personen auch 70 Liter Gepäck Platz finden. Wird der hintere Sitz umgelegt, können gar 150 Liter zugeladen werden.

Dank einem Radstand von 1,70 Meter und integrierter Neigetechnik, die den Zweisitzer bis zu 25 Grad aus der Senkrechten kippt, soll der Smera spurstabil, aber auch wenig zu bewegen sein. Der Wendekreis soll bei knapp sieben Meter liegen. Den Bodenkontakt sichern 145/70er-Pneus auf 14 Zoll-Felgen.

Zwei E-Motoren an der Hinterachse

Angetrieben wird der Franzose von zwei E-Motoren an der Hinterachse. 29,4 kW und 1.000 Nm Drehmoment sollen den 350 Kilogramm schweren Smera in acht Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Maximal 130 km/h sind möglich, wobei die zehn kWh große Lithium-Batterie eine Reichweite von 150 Kilometer ermöglichen soll. Geladen werden die Energiespeicher an jeder konventionellen Steckdose sowie durch ein regeneratives Bremssystem bei jeder Verzögerung. Zum Preis machen die Franzosen noch keine Angaben, das Batteriepack soll jedoch einen Betrieb für bis zu zehn Jahren gewährleisten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige