Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Madrid

Seat Toledo - Einblicke in den Ausblick

Foto: Seat 17 Bilder

Seat präsentiert auf dem Auto Salon in Madrid den Toledo Prototipo, eine Studie, die das Design des künftigen Seat Toledo zeigt. Die dritte Generation der Mittelklasse-Limousine führt das Design des sportlichen Kompaktvans Altea fort, erinnert mit seiner ungewöhnlichen Heckansicht jedoch an den Renault Vel Satis.

20.05.2004

Die spitz zulaufende Front (Luftwiderstandsbeiwert: 0,32 cW) mit den großen schlitzäugigen Klarglas-Scheinwerfern und den integrierten Blinkleuchten soll zusammen mit dem aggressiv gestalteten Frontspoiler sowie den wabenförmigen Lüftungsschlitzen Dynamik und Sportlichkeit vermitteln. Nahtlos geht die Motorhaube in die A-Säulen über, die die gegenläufigen Scheibenwischer kaschieren.

Die Windschutzscheibe wiederum geht in das Panoramadach über, das sich leicht abgedunkelt über die gesamt Fahrzeuglänge erstreckt. Hinter der "geknickten“ Heckklappe - hier fungiert das Seat-Logo als Öffner - verbirgt sich ein 500 Liter großer und in zwei Ebenen geteilter Kofferraum.

Große Unterhaltung für Front- und Heckpassagiere

Weiter vorne können sich die Passagiere über ein DVD-System und sieben Zoll große Farbdisplays in den Kopfstützen der Vordersitze freuen. Je nach Spiel- und Unterhaltungstrieb der Fond-Reisenden laufen unabhängig voneinander DVD-Filme oder Computerspiele. Separate Kopfhörer vermeiden akustische Störungen.

Auch für die Unterhaltung von Fahrer und Beifahrer ist gesorgt. Das 6,5 Zoll große Display des Navigationssystems kann bei stehendem Fahrzeug für Fernseh- und DVD-Unterhaltung genutzt werden. Dem Fahrer zugewandt sind drei Rundinstrumente mit weißen Ziffern auf schwarzem Grund. In der Mitte liegt der Drehzahlmesser, rechts daneben der Tacho, im linken Element sind die Anzeigen für Kraftstoff und Kühlmitteltemperatur sowie LED-Multifunktionsanzeige untergebracht. Zentral oberhalb der Mittelkonsole befindet sich das Navi-TV-DVD-Display, über das auch die Funktionen der Klimaanlage gesteuert werden. Audio- und Navigationsfunktionen lassen sich auch über entsprechende Schalter an den Lenkradspeichen steuern.

V6-Motor als Top-Version in Planung

Apropos Lenkrad. Das Volant des 4,49 Meter langen, 1,77 Meter breiten und 1,58 Meter hohen Toledo ist im unter Bereich in Leder gehalten, so wie auch die Sportsitze, der Schaltknauf, die Armlehne in der Mitte und die obere Einfassung der Armaturentafel.

Ach ja, und fahren kann die Toledo-Studie auch. Dafür bedient er sich eines 2,0 Liter großen FSI-Motors mit 150 PS und einem maximalen Drehmoment von 200 Nm bei 3.500/min. Über ein manuelles Sechsgang-Getriebe wird die Motorkraft auf die Vorderräder geleitet, die mit 19 Zoll Alufelgen und Reifen der Dimension 235/35 den Kontakt zur Straße halten. Der Spurt von Null auf 100 km/h gibt Seat mit 9,7 Sekunden an, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 206 Sachen. Für die Verzögerung sorgen Scheibenbremsen rundum und im Notfall ein ESP-System. Der FSI-Motor soll, so Seat, über die Distanz von 100 Kilometern zwischen 8,1 und 8,3 Liter Super Plus verbrauchen. Der Serien-Todelo wird weitgehend die Motorenpalette des Altea übernehmen, darüber hinaus ist eine V6-Topversion in Planung.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige