Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

MAN

Keine Nachbesserung

Foto: MAN

Der Lastwagenbauer MAN hat bekräftigt, dass er die Frist seines Übernahmeangebots für den schwedischen Konkurrenten Scania nicht über den 31. Januar hinaus verlängern will. "Entweder nehmen dann die Aktionäre das Angebot an, oder sie lassen es", sagte der MAN-Vorstandsvorsitzende Hakan Samuelsson der "Welt am Sonntag".

27.12.2006

Auch eine Erhöhung des Angebots von 10,3 Milliarden Euro "ist im Moment" nicht geplant. "Wir sind bereits im Grenzbereich dessen, was gegenüber unseren Aktionären vertretbar ist. Die Bewertung ist mit einem Aufschlag von knapp 50 Prozent auf den Scania-Aktienkurs vor dem Angebot sehr fair".

Samuelsson rechnet nicht damit, dass Scania den Spieß umdrehen und ein Gegenangebot zur Übernahme von MAN machen wird. "Der richtige Zeitpunkt ist aus meiner Sicht vorbei", sagte er weiter. "Sie können als Scania den Investoren nicht zunächst sagen, dass dieser Zusammenschluss strategisch nicht sinnvoll ist. Und dann, wenn Sie merken, dass Ihnen niemand dieses Argument abnimmt, sagen Sie plötzlich: Ja, es ist sinnvoll, aber nur, wenn wir das Sagen haben", meinte Samuelsson. MAN habe die Initiative ergriffen und das Konzept vorgelegt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige