Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mansory auf dem Genfer Autosalon

Aufgestachelter McLaren MP4-12C

Tuner Mansory McLaren MP4-12C Foto: Mansory 5 Bilder

Das Highlight des Edeltuners Mansory auf dem diesjährigen Autosalon in Genf hört auf den Namen McLaren MP4-12C. Der getunte Supersportler mit 670 PS hebt sich deutlich vom Serienfahrzeug ab.

01.03.2012

McLaren MP4-12C mit Carbon-Kleid

Der von Mansory getunte McLaren MP4-12C unterscheidet sich vor allem durch sein Karosserie-Paket vom Serienmodell. Neben einer leichten Motorhaube bestehen Dach, Front- und Heckschürze sowie die Kotflügel aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Der Einsatz des leichten Materials verhilft dem Sportler zu weniger Gewicht sowie besseren Brems- und Beschleunigungswerten. Für mehr Anpressdruck sorgt ein Heckflügel in Kombination mit einem eigens entwickelten Diffusor. Dazu zieht Mansory dem Zweisitzer in Form von 21-Zoll großen Leichtmetallrädern die passenden Schuhe an.

Leistungssteigerung auf 670 PS

Doch die Optik ist nach wie vor die Kür. Die Pflicht unter Tunern ist die Leistungssteigerung. So auch beim McLaren MP4-12C von Mansory. Durch ein neues Motormanagement, einen Sportfilter mit höherem Luftdurchlass sowie Änderungen an der Hochleistungsabgasanlage stehen dem V8-Aggregat des getunten MP4 jetzt 670 anstatt 608 PS zur Verfügung. Gleichzeitig steigt damit auch das maximale Drehmoment um 75 auf 675 Nm. Die fulminante Höchstgeschwindigkeit von 353 km/h dürfte allerdings nur auf einer Rennstrecke realisierbar sein.

Auch im Innenraum möchte Mansory keine Wünsche offen lassen. Ein neu gestaltetes Airbag-Sportlenkrad, Aluminium-Pedale sowie Echtcarbon-Elemente runden den mit Leder ausgestatteten Innenraum ab.  

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote