Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mansory Cayenne Turbo S in Genf 2015

Roter Brummer mit 800 PS

Mansory Porsche Cayenne - Tuning - SUV - Genfer Autosalon 2015 Foto: Mansory 6 Bilder

Mansory zaubert für den Genfer Autosalon 2015 einen aufgemöbelten Porsche Cayenne Turbo S aus dem Hut. Der rote Brummer räubert mit der Kraft von 800 PS mit bis zu 300 km/h über den Asphalt.

04.03.2015 Andreas Haupt Powered by

Am Mansory-Stand auf dem Genfer Autosalon 2015 treffen zwei Autowelten aufeinander. Nebeneinander parken ein tiefgeduckter 1.250 PS starker Lamborghini Huracán und ein roter Brummer. Er ist über 2 Tonnen schwer und hört auf den Namen Mansory Porsche Cayenne Turbo S.

Mansory Cayenne Turbo S mit stärkerem V8

Für seinen Auftritt in Genf hat der Tuner den SUV ordentlich aufpoliert. An die Front schraubt Mansory eine neue Carbon-Schürze mit neuen LED-Tagfahrlichtern. Dazu sticht die Carbon-Motorhaube mit ihren zwei Belüftungskanälen ins Auge. Sie sollen den gestärkten 4,8-Liter-V8-Turbo mit frischer Luft bedienen.

Das Triebwerk schüttelt mit seinen neuen Turboladern, dem neuen Ladeluftkühler und der optimierten Motorelektronik rund 800 statt der bisherigen 570 PS aus seinen acht Brennkammern. Über den Antriebsstrang fällt der Mansory Cayenne Turbo S mit bis zu 1.050 Nm her. Das entspricht einem Leistungszuwachs von 250 Nm.

300 km/h – dann ist Schluss

Der aufgeladene V8 entlässt seine heißen Gase über eine neue Sportauspuffanlage, deren Edelstahlrohre in der neuen Carbon-Heckschürze münden. Der Mansory Cayenne soll seinem Serienbruder auf 100 km/h zwei Zehntel einschenken. Ende Gelände ist bei 300 Sachen.

Den Kontakt zur Straße sollen 23 Zöller halten. Für den aerodynamischen Grip verbaut Mansory einen veränderten Dachkantenspoiler und eine Carbon-Spoilerlippe. Das Fahrwerk senkt der Veredler um 4 Zentimeter ab.

Im Innenraum überlässt Mansory dem Kunden die Wahl. Er darf aus Leder, Alcantara, Holz und Carbon seine persönliche Wohlfühloase schaffen. Während der Fahrt greift er in ein ergonomisch neugestaltetes Sportlenkrad.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk