6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mansory Mercedes V-Klasse

Mobiles Luxus-Büro

Mansory Mercedes-Benz V-Klasse Foto: Mansory 4 Bilder

Eine Mercedes V-Klasse kann mehr sein als nur ein großer Van. Unter den Händen von Tuner Mansory wächst er zu einem rollende Luxusbüro. Premiere feiert die Mansory V-Klasse in Genf.

07.03.2017 Uli Baumann

Wer unterwegs arbeiten muss, aber auf nichts verzichten möchte, dem offeriert Mansory auf dem Genfer Autosalon ein stilgerechtes Arbeitsambiente in Form einer modifizierten Mercedes V-Klasse.

Neben der schon obligatorischen Ausstattung der Fahrerkabine mit neuem Airbag-Sportlenkrad, Carbon-Schaltwippen, Aluminium-Pedalerie, Armaturenbrett und Fußmattensatz zeigt sich im Fond der V-Klasse wahre Charakter des Fahrzeugs. Hier wartet eine Businessloge, die einem First-Class-Abteil im Flugzeug in nichts nachsteht. Zwischen den beiden Komfortsitzen mit Liegefunktion sitzt eine konsole aus Ebenholz, die auf WSunsch auch einen Kühlschrank samt Flaschenhalterungen beherbergt. Auch die Steuerung des On-Board-Elektroniksystems verschwindet hier unsichtbar. Lediglich das zentarle Touchpad bleibt erreichbar.

Natürlich wird das Arbeitsambiente auch noch um WLAN, einen Fernseher, eine Freisprecheinrichtung und ausfahrbare Konferenzsitze sowie edelst verarbeitetes Leder angereichert.

Nicht darben muss auch der Fahrer der V-Klasse. Er darf sich über ein Sportlenkrad, Carbon-Schaltwippen, Aluminium-Pedale sowie neue Fußmatten freuen.

Carbonanbauteile für den Van

Aber auch äußerlich darf das rollende Büro auffallen. Die Frontschürze trägt Lufteinlässe mit LED-Tagfahrleuchten und eine neue Spoilerlippe. Am Heck dürfen sich eine Diffusorschürze, ein Dachspoiler und ein Heckklappenspoiler breit machen. Die Karosserieanbauteile sind wie die Außenspiegelgehäuse aus Carbon gefertigt. Die Felgen bestehen aus Leichtmetall und haben 19 Zoll Durchmesser.

Einen Nachschlag gab es für den Turbodiesel. Eine neue Software entlockt dem 250 d ein Leistungsplus von 53 PS sowie einen Drehmomentzuwachs auf 500 Nm. Derart beflügelt steigert sich auch die Endgeschwindigkeit der V-Klasse um 11 km/h auf 210 km/h.

Anzeige
01/2014, Mercedes V-Klasse, Sperrfrist 30.1.2014 21.00 Uhr Mercedes-Benz V-Klasse ab 388 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote