Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Markengesichter im Wandel, Teil III

Willkommen zur Grillparty

Mitsubishi Lancer 1973 Foto: Mitsubishi 78 Bilder

Das Gesicht eines Autos trägt entscheidend zu dessen Gestaltung bei, soll aber auch einen hohen Marken-Wiedererkennungswert haben und zwar über Modellgenerationen hinweg. Wir haben verschiedenen Baureihen tief in die Augen geblickt. Diesmal von Mitsubishi bis Volkswagen.

12.08.2012 Uli Baumann

Ein Golf ist ein Golf ist ein Golf und über Generationen hinweg als solcher erkennbar. Das Gesicht eines Autos mag sich über die Jahrzehnte wandeln, dem Zeitgeist Rechnung tragen, Erfolgsmodelle bleiben aber dem Kern ihrer Designwerte treu.

Es gibt Marken die keiner Designline treu bleiben können, sei es wegen wechselnder Philosophien oder wechselnder Besitzer. Seat startete mit Lizenzbauten von Fiat-Modellen. Seats sahen aus wie Fiats. Erst mit der Übernahme durch VW wurden das Design und die Modelle eigenständiger. Ähnlich ging es Skoda.

Volvo hingegen folgt dem anfangs erwähnten Golf-Beispiel. Ein Volvo ist ein Volvo ist ein Volvo - unverkennbar. Auch der Porsche 911 gilt als Designklassiker und evolutioniert sich bei jeder Modellpflege selbst. Der Elfer bleibt Elfer. Beim VW Passat lässt sich hingegen der Einfluss des Zeitgeists deutlich verfolgen. Auf Chrom folgt Aerodynamik folgt Prestige.

Wie sich die Markengesichter der Hersteller über die Jahrzehnte verändert haben, zeigen wir an exemplarischen Baureihen in unserer großen Fotoshow. In dieser Ausgabe die Hersteller von Mitsubishi bis Volkswagen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden