Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Marktmanipulation

BaFin leitet Untersuchung gegen Porsche ein

Foto: dpa 46 Bilder

Die Finanzaufsicht BaFin hat gegen Porsche eine förmliche Untersuchung wegen möglicher Marktmanipulation eingeleitet. Das sagte eine Sprecherin der Behörde am Dienstag (12.5.) in Bonn und bestätigte einen Bericht der "WirtschaftsWoche".

12.05.2009

Ausgangspunkt der Untersuchung sei ein Bericht in der Online-Ausgabe der Zeitschrift vom vergangenen Freitag.

Porsche und Niedersachsen dementieren

Darin war von einem Treffen im Februar 2008 berichtet worden, bei dem bereits beschlossen worden sei, dass Porsche eine Zwei-Drittel-Mehrheit bei VW übernehmen wolle. Am 10. März 2008 wurde das von Porsche in einer Pressemitteilung dementiert.

Zu dem Bericht der "WirtschaftsWoche" erklärte Porsche, dass es zwar ein Treffen von Porsche mit einem Vertreter der niedersächsischen Landesregierung am 25. Februar in Berlin gegeben habe. Eine Absicht zur Aufstockung auf 75 Prozent der VW-Stammaktien habe aber seinerzeit nicht bestanden. Die niedersächsische Staatskanzlei schrieb in dieser Sache an die "WirtschaftsWoche", dass die Porsche-Vertreter in dieser Unterredung in keiner Weise erklärt hätten, den Abschluss eines Beherrschungsvertrages mit Volkswagen anzustreben.

Strafantrag bei bestätigtem Verdacht

Wenn sich der Beitrag der "WirtschaftsWoche" als zutreffend erweisen sollte, dann bedeute das, dass die Pressemitteilung des Sportwagenherstellers vom 10. März 2008 eine Marktmanipulation durch Irreführung sei, sagte die Sprecherin. Wenn sich der Verdacht bestätige, dann werde Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft gestellt. Aber zunächst müsse das Ergebnis der Untersuchung abgewartet werden. Es sei zumindest nicht auszuschließen, dass jemand anderes diese Informationen gestreut habe, um Porsche Böses zu wollen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden