Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Maserati-Chef

"Wir wollen Absatz bis 2011 verdoppeln"

Foto: dpa

Maserati wird nach Aussagen von Unternehmenschef Roberto Ronchi in diesem Jahr erstmals nach der Übernahme durch Fiat im Jahr 1993 einen Jahresgewinn ausweisen.

04.12.2007

Nachdem Maserati schon im zweiten Quartal einen Gewinn von einer Millionen Euro erwirtschaftet hat, werde auch das Gesamtjahr positiv ausfallen, so Ronchi gegenüber auto motor und sport.

"Beim Umsatz wollen wir dieses Jahr um 30 Prozent auf 740 Millionen Euro wachsen - und beim Ergebnis erstmals seit vielen Jahren die Gewinnschwelle erreichen. Und es wird deutlich mehr als eine schwarze Null sein, wir werden auch 2007 schon profitabel sein. Zudem werden wir auch in den kommenden Jahren profitabel sein

In den nächsten Jahren will Ronchi den Absatz des Sportwagenherstellers verdoppeln. "Im vergangenen Jahr haben wir 5.700 Fahrzeuge verkauft, dieses Jahr sollen es rund 7.600 werden, davon allein 5.500 Quattroporte und 550 GranSport (Rest GranTurismo, die Red.). Spätestens im Jahr 2011 wollen wir einen Absatz von 12.000 Fahrzeugen erreichen."

Die Entscheidung über eine dritte Baureihe fällt nach Aussagen Ronchis bereits Anfang nächsten Jahres. "Wir haben heute zwei gute Plattformen und zwei gute Getriebe. Jetzt müssen wir expandieren. Eine Entscheidung über die dritte Modelllinie wollen wir im ersten Quartal 2008 treffen. Der Marktstart wird dann 18 bis 36 Monate später erfolgen, je nachdem auf welcher Plattform wir die dritte Baureihe basieren. Definitiv ausschließen kann ich einen Geländewagen. Denn dieses Segment ist nicht nur rückläufig, sondern auch schon zu stark besetzt."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden