Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Maserati Gran Turismo S

S wie Superlative

Foto: Maserati 3 Bilder

Ein Jahr nach der Premiere des Gran Turismo schiebt Maserati nun den Gran Turismo S mit 4,7-Liter-V8 und 440 PS nach. In Genf wird der neuste Dreizack-Vertreter der Öffentlichkeit präsentiert.

27.02.2008 Bianca Leppert Powered by

Neben dem Motor ist auch das elektronische sequenzielle Automatikgetriebe, das in Transaxle-Bauweise gebaut ist, neu entwickelt worden. Das Design von Pininfarina hat sich im Vergleich zum Gran Turismo dagegen nur leicht verändert.

So fällt zum Beispiel die verchromte Kühlergrillumrandung an der Front auf. An den Seiten tragen markantere Seitenschweller zum sportlichen Image bei. Am Heck ziert den Kofferraumdeckel eine Spoilerlippe. Auch die schwarz lackierten Felgen im Sieben-Speichen-Design unterscheiden die Sportversion vom Gran Turismo.

Im Innenraum umschließen die Passagiere Sitze, die mit Leder- und Alcantara bezogen sind. Sie haben ein neues dynamische Design mit horizontalen Absetzungen.

Der Beschleunigungswert des Gran Turismo S von Null auf 100 km/h lässt sich schon erahnen, wenn man auf der Maserati-Website mit der Frage "Was machen Sie in 4,6 Sekunden?" begrüßt wird.

Umfrage
Wie ist der neue Maserati Gran Turismo S Ihrer Meinung nach gelungen?
Ergebnis anzeigen
Wie ist der neue Maserati Gran Turismo S Ihrer Meinung nach gelungen?
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige