Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Maserati-Rückruf

Fehlerhaft verschraubte Radaufhängungen

Foto: Foto: Hans-Dieter Seufert

Maserati muss wegen eines Problems mit den Radaufhängungen in Deutschland 1.768 Modelle vom Typ Quattroporte und Gran Turismo in die Werkstätten zurückholen. Ebenfalls betroffen ist der verwandte Alfa Romeo 8C.

19.01.2009 Uli Baumann

Eine fehlerhaft ausgeführte Verschraubung der unteren Federbeinaufhängungen vorn und hinten kann zum Lösen derselben führen. Im Extremfall könne dabei das jeweilige Rad einklappen. Bereits viel früher macht sich das Problem durch Vibrationen in der Lenkung bemerkbar. Bislang seien aber keine entsprechende Vorfälle bekannt geworden.

Maserati schreibt alle Besitzer der Modelle aus dem Bauzeitraum 2005 bis Juni 2008 an und bittet sie mit ihrem Fahrzeug in die Werkstätten. Dort werden dann die Verschraubungen überprüft und die entsprechenden Bauteile gegebenfalls ausgetauscht. Das KBA ist über diese Rückrufaktion informiert.

Auch Alfa 8C betroffen

Betroffen von dieser Aktion sind auch die bislang weltweit 152 ausgelieferte Alfa Romeo 8C-Modelle, davon zehn Fahrzeuge in Deutschland. Auch Alfa schreibt seine Kunden an und bittet zum Werkstatttermin, bestätigte ein Sprecher auf Anfrage von auto-motor-und-sport.de.

Anzeige
Maserati Quattroporte, Front Maserati Quattroporte ab 1089 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden