Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

McLaren

Friedensgipfel in Istanbul

Foto: dpa 55 Bilder

Nach der Sommerpause soll endlich wieder Frieden im McLaren-Lager einkehren. Vor dem Grand Prix in Istanbul (26.8.) wollen sich Teamleitung und Fahrer zu einer Aussprache zusammensetzen.

21.08.2007 Michael Schmidt Powered by

Nach dem turbulenten GP-Wochenende von Budapest nutzte McLaren-Mercedes die drei Wochen Pause zum Abkühlen. Alle Beteiligten, Teamchefs wie Fahrer, nahmen Urlaub. Das sollte die Gemüter beruhigen, die nach dem Stallkrieg zwischen Fernando Alonso und Lewis Hamilton reichlich erhitzt waren.

Befehlsverweigerung, Revanche-Foul, Maßregelung

Zur Erinnerung: Hamilton hatte Alonso zu Beginn des Top Ten-Finales in der Qualifikation nicht wie vereinbart an die Spitze des Feldes gelassen, worauf sich Alonso am Ende des Trainings revanchierte. Der Spanier wartete vor seinem letzten Qualifikationsversuch so lange vor seiner Box, bis die Uhr für Hamilton abgelaufen war. Der Ablauf der entscheidenden Sekunden lässt vermuten, dass das Team mitgeholfen hat, Hamilton für dessen Befehlsverweigerung maßzuregeln.

Weil der Zwist der beiden McLaren-Piloten außer Kontrolle zu geraten schien, hatte Teamchef Ron Dennis zunächst einen Friedensgipfel für die Woche nach dem GP Ungarn in der Fabrik in Woking anberaumt. Er überlegte es sich jedoch schnell anders. Warum nicht warten, bis sich der erste Ärger gelegt hat? Nach diversen Einzelgesprächen am Telefon wurden die Fahrer in den Urlaub entlassen.

Neuanfang in der Türkei

Mercedes-Sportchef Norbert Haug bestätigt: "Es war das Beste, um Ruhe in die Kiste zu bringen. Wir werden uns alle in der Türkei zusammensetzen, und die Lage besprechen." Aus McLaren-Kreisen ist zu hören: "Wir beginnen mit einem weißen Blatt Papier." Ganz ruhig blieb es jedoch auch trotz Ferienstimmung im Camp der Silberpfeile nicht. Als Hamilton auf dem Boot von McLaren-Mitbesitzer Mansour Ojjeh (ihn gehören 15 Prozent der Firma) von Paparazzi mit Ojjehs Tochter abgelichtet wurde, da dichtete die spanische Presse: Hamilton macht Urlaub mit Teamleitung, und Alonso wurde ausgeladen.

"Völliger Unsinn", kontert Haug. "Lewis war schon öfter auf dem Boot, und es war nie vorgesehen, dass Alonso dort auch sein sollte." Die große Aussprache soll nun in Istanbul stattfinden. Die Fahrer fliegen bereits Mittwoch Abend in die türkische Metropole, die Teamleitung folgt am Donnerstag morgen. Zeit genug zum Friedenspfeife rauchen ist vorhanden. Weder Alonso noch Hamilton wurden von der FIA zur Donnerstags-Pressekonferenz eingeladen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige