Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

McLaren MSO High Sport

688 PS auf Basis des McLaren 675LT

McLaren MSO HS - Supersportwagen - Biturbo-V8 Foto: McLaren 6 Bilder

Der 675LT steht an der Spitze der McLaren Super Series. Bald wird der 675-PS-Sportwagen von einem noch stärkeren Modell abgelöst: dem McLaren MSO HS.

15.08.2016 Andreas Haupt 1 Kommentar Powered by

McLaren zieht aus seiner Allzweckwaffe, dem 3,8-Liter-Biturbo-V8, beliebig viel Leistung. Je nach Bedarf und Gusto. Im McLaren 675LT leistet der Achtzylinder 675 PS und 700 Nm. Damit ist der Sportwagen der stärkste in der auf Super Series getauften Modellreihe des britischen Herstellers. Noch.

McLaren MSO HS nur 25 Mal gebaut

Denn McLarens Spezialabteilung MSO zaubert einen noch stärkeren Sportwagen auf die Straße, über dem leistungsmäßig nur noch der Hybridsupersportwagen P1 steht. Angeblich bauen die Spezialisten exakt 25 Exemplare vom McLaren MSO HS. Das Kürzel steht für High Sport. In einem Punkt gibt es noch Ungereimtheiten. Ob der Neue als eigenständiges Modell in der Super Series geführt werden wird, oder ob er als Spezialedition von MSO einhergeht. Manche Medien berichten darüber, dass der McLaren MSO HS an 25 verschiedene Kunden ausgeliefert wird. Andere wiederum wollen erfahren haben, dass der Supersportwagen an einen einzelnen Kunden oder Händler geht. Sei es, wie es sei. Die jeweils 500 Glücklichen, die die Coupé oder Roadster-Version des 675LT abgestaubt haben, werden angesichts des noch stärkeren und noch exklusiveren MSO HS gar nicht mehr so glücklich sein.

Der McLaren MSO HS drückt aus seinem Biturbo-V8 genau 688 PS. Das sind 13 PS mehr als im 675LT, auf dem er basiert. Das Drehmoment bleibt mit 700 Nm identisch. Allerdings liegt es zwischen 3.000/min und 7.000/min in einem breiteren Band an (LT zwischen 5.500/min und 6.500/min). Das Gewicht soll um etwa 40 Kilogramm fallen. Im Test von sport auto brachte der 675LT vollgetankt 1.361 Kilos auf die Waage. McLaren selbst beziffert das Trockengewicht auf 1.230 Kilogramm.

Allein die Leichtbau-Carbon-Rennsitze sollen 15 Kilogramm einsparen. Alcantara statt Leder nochmals 3,5 Kilogramm. Dazu kommen durch vermehrten Carboneinsatz (Seitenschweller, seitliche Lufteinlässe, Dach) und andere Maßnahmen weitere Gewichtsreduktionen. Zum Beispiel durch eine leichtere Windschutzscheibe. Ob der MSO HS schneller auf 100 km/h (675LT in gemessenen 3,1 Sekunden) und 200 Sachen beschleunigt (8,0 Sek. im Test) ist noch unbekannt.

Neue Aerodynamik-Teile an der Karosserie

Dagegen ist eine etwas andere Aerodynamik-Konfiguration gesichert. Vorne wird der Sportwagen mit einem leicht geänderten Stoßfänger und Splitter sowie neuen Flaps bestückt. Auf den Radhäusern sitzen Entlüftungskiemen und auf dem Dach ein serienmäßiger Schnorchel. Im Heck breitet sich ein Spoiler aus, der auch als Airbrake arbeiten kann, und in unterschiedlichen Stufen einstellbar ist. Das Aerodynamik-Paket soll bei rund 240 km/h etwa 220 Kilogramm an Abtrieb erzeugen.

Im Motorraum sind der Motorkühler und die -Abdeckung (aus Polycarbonat) von MSO maßgeschneidert. Außerdem ist der McLaren MSO HS mit drei Kameras ausgestattet. Eine an der Front, eine andere im Heck und eine dritte im Innenraum, die dem Fahrer über die Schulter schaut. Das und die Telemetrie-Aufzeichnung sollen dem Piloten als nützliche Werkzeuge zur Verbesserung der eigenen Driving Skills dienen.

Neuester Kommentar

und nächstes Jahr kommt wieder ein limitierter McLaren mit nur 5 Exemplaren ? So langsam wird es peinlich das jedes Model gleich limitiert ist. Der erste wird schon für 799 bei mobile angeboten lol

Speciale A_ndy 17. August 2016, 15:30 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk