Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

McLaren X-1 Concept in Pebble Beach

Maßgeschneideter Supersportwagen

McLaren X1 Concept Foto: McLaren 12 Bilder

McLaren hat im Rahmen des Pebble Beach Concours d'Elegance ein neues Conceptcar mit dem Namen X-1 vorgestellt. Das Modell basiert auf dem McLaren MP4-12C und wurde von der eigens für die Personalisierung von Fahrzeugen gegründeten Abteilung „McLaren Special Operations“ (kurz: MSO) in drei Jahren entwickelt – für einen einzigen Kunden.

20.08.2012 Thomas Gerhardt

Der anonyme Autoliebhaber und -sammler, der schon einen McLaren F1, einen Mercedes SLR McLaren und den McLaren MP4-12C sein Eigen nennt, meldete bereits vor drei Jahren den Wunsch nach einem besonders einzigartigen Superportwagen an. Er wollte ein Auto, das alle Fähigkeiten des 12C mit einem Karosserie-Design nach seinen Bedürfnissen verbindet und dabei Elemente von verschiedenen Oldtimern, einer Jaeger LeCoultre Uhr, einem Airstream-Wohnwagen, einem Piano und – jetzt wird es skurril – einer Aubergine zitiert.

McLaren X-1 Concept in 18 Monaten gebaut

Ein weiterer Wunsch des Auftraggebers war der folgende Designwettbewerb, der zwischen externen und internen Designern ausgetragen werden sollte. Am Ende wurde ein Entwurf des von McLaren-Designers Hong Yeo gewählt. Nach der Abnahme eines Real-Modells im Maßstab 1:1 wurde der Wagen, in ständigem Kontakt mit dem Kunden in 18 Monaten gebaut.

Das Resultat: ein äußerst futuristisches Design, gepaart mit zahlreichen Retro-Elementen und feinster Material-Auswahl. Zu den Highlights des McLaren X-1 zählen zweifellos die vielen Karosserieteile aus Kohlefaser, der schwarze Klavierlack, die exklusiven Felgen und die massiven Aluminium-Zierteile. Ein echter Blickkfang sind natürlich die Abdeckungen für die Hinterräder.

X-1 mit 625 PS starkem V8 aus dem Serienmodell

Der Innenraum ist mit rotem Nappa-Leder ausgekleidet, Karbonelemente und die Nickel-Aluminium-Schaltanlage setzen weitere Akzente.

Angetrieben wird der McLaren X-1 vom 625 PS starken Biturbo-V8 des MP4-12C. Bis auf das Dach, die Windschutzscheibe und die Seitenfenster ist jedoch nichts mehr wie beim Serienauto. Der X-1 ist länger und breiter als der 12C, soll aber mit rund 1.400 Kilogramm Gewicht nicht schwerer sein als der Serienwagen.

Das für die Straße zugelassene Einzelstück wurde vor der Auslieferung ausgiebig getestet und anschließend von Hand neu aufgebaut. Was der anonyme Autofan für den X-1 hingeblättert hat, verrät McLaren nicht. Angesichts des massiven Aufwands dürfte es sich aber gut und gerne um einen mehrstelligen Millionenbetrag handeln.

Weitere Informationen zu den Auktionen und Veranstaltungen der Pebble Beach Auto Week (13. bis 18. August 2013) gibt es bei unseren Kollegen von Motor Klassik.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige