Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes 300 SL-Replika

Mercedes prüft rechtliche Schritte gegen US-Nachbau

Gullwing-America 300SL Panamericana Foto: ams 13 Bilder

Daimler prüft rechtliche Schritte gegen die US-Firma Gullwing America, die 2010 einen Nachbau des legendären Mercedes 300 SL auf den Markt bringen will.

20.05.2009 Harald Hamprecht

"Mit Verwunderung habe ich aus der Presse erfahren, dass dieses Unternehmen angeblich AMG Technik, z. B. einen unserer Motoren, in ihrer Replika verwenden will. Wir unterhalten keine Lieferbeziehungen zu dieser Firma und haben auch nicht vor, Technik für ein Auto zu liefern, das nichts mit Mercedes-Benz und AMG zu tun hat", sagte AMG-Chef Volker Mornhinweg gegenpüber auto motor und sport.

Mercedes prüft Markenrechtsverletzung

Der amerikanische Karosseriebauer Arturo Alonso hatte Anfang Mai angekündigt, seinen Nachbau mit Mercedes-Technik auszurüsten, unter anderem mit einem 5,5 Liter großen V8-Kompressormotor von AMG und Bremsen von AMG. Zudem soll die Karosserie eine fast identische Kopie des Vorbildes sein.

Ein Daimler-Sprecher ergänzte, dass der Konzern prüfe, ob der Nachbau die Markenrechte von Mercedes verletzt. "Wir gehen davon aus, dass hier unsere Markenrechte verletzt werden. Durch das Anbringen eines Sterns wird aus einer Replika noch lange kein Mercedes. Insofern prüfen wir aktuell alle Optionen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige