Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes

Ärger mit GL-Werbung

Foto: Achim Hartmann

Weil in einem Werbespot für den neuen Mercedes GL den Käufern Unverwundbarkeit vorgaukle, soll der Spot vom Schirm verschwinden.

10.08.2006

Anlaß des Ärgers ist ein 15 Sekunden langer Spot innerhalb der neuen Werbekampagne für den Mercedes GL in den USA. Die umstrittene Sequenz hat die hohe Stabilität beim Seitencrash zum Inhalt. Dabei jagt ein Crashschlitten in die Flanke des Autos, ohne dass dem großen SUV auch nur ein Blechteilchen gekrümmt würde. Zurück bleiben staunende Ingenieure.

Der Spot ist durchaus mit Augenzwinkern hinterlegt. Die Sittenwächter über das Werbegeschehen kennen dennoch kein Pardon. Durch den Spot, so deren Argumentation, könne ein Käufer auf die Idee kommen, dass im Auto beim Seitenaufprall Unverwundbarkeit quasi gesichert wäre. Das wiederum sei irreführend, der Spot muss aus dem Programm.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden