Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Erlkönig Mercedes-AMG GLC 63

Super-V8-SUV erwischt

Mercedes GLC 63 AMG Coupé Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 33 Bilder

Mercedes wird die GLC-Baureihe mit einer weiteren AMG-Version toppen: Dem Mercedes-AMG GLC 63, der mit einem bis zu 510 PS starken V8-Motor unter der Haube antritt. Jetzt wurde der GLC 63 auch als Coupé erwischt.

30.01.2017 Holger Wittich 2 Kommentare Powered by

Mercedes-AMG GLC 63 auch als S-Version

Auf der New York Auto Show 2016 debütierte der Mercedes-AMG GLC 43 als vorläufige Top-Modell der GLC-Baureihe. Der Mercedes GLK-Nachfolger kommt mit einem 367 PS starken Dreiliter-V6 daher. Doch das eigentliche Flaggschiff der SUV-Baureihe wird als Mercedes-AMG GLC 63 einen V8-Motor erhalten. So wird auch in dem Modell die motorische Allzweckwaffe der Affalterbacher zum Einsatz kommen: Der 4,0-Liter-Biturbo. Der GLC 63, den es auch als GLC 63 AMG Coupé geben wird, feiert in New York 2017 Weltpremiere. Aber auch wenn die ganze Welt zuschauen darf, kommt nicht die ganze Welt in den Genuss des V8-GLC, denn der soll nur dem US-Markt vorbehalten bleiben.

Mercedes-AMG GLC 63 Erlkönig
Hardcore-SUV-Coupé mit bis zu 510 PS 1:52 Min.
Mercedes GLC 43 4MaticFoto: Mercedes
Mercedes hat bereits den GLC als AMG GLC 43 auf dem Markt.

In der Normalo-Ausführung wird der AMG 63 mit 476 PS und 650 Nm daher kommen, in der S-Version sind es dann 510 PS und 700 Nm. Gekoppelt werden die Aggregate mit einer Neugangautomatik, deren Schaltzeiten deutlich verkürzt sind. In Sachen Spurtzeit sollte der Mercedes-AMG GLC 63 ebenfalls deutlich unter den 4,9 Sekunden auf 100 km/h des GLC 43 bleiben. Elektronisch eingebremst wird der Top-SUV dann bei 250 Sachen.

Aggro-Look für den Mercedes-AMG GLC 63

Im Vergleich zum 43er-Modell kommt der Mercedes-AMG GLC 63 nicht nur mit mehr Leistung und mehr Zylindern daher. Das Top-Modell erhält aggressiver gestaltete Frontschürzen mit größeren Lufteinlässen sowie modifizierte Auspuffendrohre, eine stärkere Bremsanlage, größere Leichtmetallräder und eine verbessertes Fahrwerk.

Auch im Inneren zeigt sich der Mercedes-AMG GLC 63 auf Sport getrimmt. An Bord sind Ledersportlenkrad, AMG-Plaketten und -Einstiegsleisten, Sportsitze, AMG-Instrumente sowie Alu-und Carbon-Finish.

Anzeige
Mercedes GLC 250 d 4Matic, Frontansicht Mercedes-Benz GLC ab 413 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Normalo und Aggro = gespinnero !
Armes Deutsch.

Marcol 30. Januar 2017, 17:56 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk