Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Mercedes-AMG GT Roadster (2017)

Sportwagen-Version mit Stoffverdeck

Mercedes-AMG GT Roadster Foto: Schulte 32 Bilder

Mercedes wird seinen AMG GT um eine weitere Karosserie-Version ergänzen. Ab 2017 gibt es den Sportwagen auch als Cabrio.

11.03.2016 Holger Wittich Powered by

Mercedes-AMG GT Roadster mit V8-Motor

Wie schon beim Mercedes SLS Roadster wird auch die AMG GT-Version über ein Stoffverdeck verfügen, dass sich elektrisch betätigt öffnen und schließen lässt. Die klassische Dachfom des Coupés wird durch das geschlossenen Verdeck weitestgehend nachgezeichnet, lediglich der Abschluss fällt etwas steiler aus, so dass sich auch ein optisch längerer Kofferraumdeckel ergibt.

Unter dem Blech bleibt auch beim Mercedes-AMG GT Roadster alles beim Alten. Auch die offene Version wird von den 4,0-Liter-V8-Biturbo mit 462 PS befeuert und von einer 510 PS starken S-Version begleitet. Die technischen Änderungen bei der Cabrio-Version beziehen sich auf die Versteifung der Karosserie, sowie Sicherheits-Features wie Überrollbügel und verstärkter Windschutzscheibenrahmen.

AMG plant noch einen GT-R

Neben dem Mercedes-AMG GT als Coupé und dem Mercedes-AMG GT Roadster haben die Schwaben derzeit noch einen AMG GT-R in der Mache. Der Hardcore-Sportwagen kommt bereits 2016 und soll mindestens 550 PS Leistung bereitstellen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Anzeige
Mercedes-AMG GT, Frontansicht Mercedes-Benz ab180 € im Monat Jetzt Mercedes-Benzgünstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Autokredit berechnen
Anzeige