Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes C63 AMG Coupé Black Series

Neues Topmodell mit Rennsporttechnik

07/2011, Mercedes C-Klasse Coupé C 63 AMG Black Series Foto: Daimler 34 Bilder

Das Mercedes C63 AMG Coupé ist in der Black Series-Version die stärkste C-Klasse aller Zeiten. Seine Premiere hat das vierte BS-Modell beim Formel 1-Rennen am Nürburgring.

25.07.2011 Christian Gebhardt Powered by

Herzstück der bisher stärksten Mercedes C-Klasse ist der bereits bekannte und intern M156 genannte V8-Saugmotor mit 6,3 Liter Hubraum. Für den Einsatz im Mercedes C63 AMG Black Series-Coupé verfeinerten die AMG-Techniker das Triebwerk mit den Schmiedekolben, Pleuel und der Kurbelwelle die auch im SLS-Motor arbeiten.

Mit 517 PS soll der Hecktriebler in 4,2 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Um die thermische Belastung auch beim Einsatz auf der Rennstrecke zu minimieren, wurde die Motorölkühlung verbessert. Während die Kraftübertragung mit dem bekannten Siebengang-Sportgetriebe von AMG realisiert wird, bietet das künftige Mercedes C-Klasse-Topmodell ein neues Gewindefahrwerk mit verschiedenen Setup-Varianten.

Zweitürer für die Rennstrecke optimiert

Im Vergleich zum normalen AMG-Coupé hat das Black Series-Modell an der Vorderachse eine um jeweils 28 mm und hinten 42 mm pro Seite breitere Spur. Mehr Traktion beim Einsatz auf der Rennstrecke soll ein serienmäßiges Hinterachs-Sperrdifferenzial verleihen. Auch die Bremsanlage wurde optimiert. Neben einer modifizierten ABS-Steuerung setzt AMG beim Mercedes C63 AMG Coupé Black Series an der Vorderachse auf innenbelüftete und gelochte Bremsscheiben mit 390 mm Durchmesser, die von Sechskolben-Festsätteln verzögert werden. Hinten arbeiten ebenfalls innenbelüftete und gelochte 360er-Bremsscheiben sowie Vierkolben-Festsättel.

Um das auch bei Mercedes C-Klasse-Modellen mit AMG-Logo bisher recht hohe Gewicht zu senken, verzichtete AMG auf die Rücksitzbank. Auf Wunsch kann das Sondermodell als Viersitzer mit Einzelsitzen im Fond geordert werden. Ebenfalls gegen Aufpreis bietet AMG für den Mercedes C63 AMG Coupé Black Series ein spezielles Track Package, das neben einer Hinterachsgetriebekühlung auch die neuen Sportreifen Dunlop Sport Maxx Race (255/35 R19 und 285/30 R19) umfasst.

Rennsporttechnik kostet Aufpreis

Außerdem führt AMG ein Aerodynamik-Paket im Programm, das eine Karbon-Frontschürze sowie einen feststehenden Karbon-Heckflügel mit verstellbarem Profil beinhaltet. Mit einem Basispreis von 115.430 Euro hat das heiße Black Series-Coupé allerdings auch einen exklusiven Preis - über 40.000 Euro mehr als das herkömmliche Mercedes C63 AMG Coupé.

Alle Black Series-Fahrzeuge im Supertest

Mit dem Mercedes C63 AMG Coupé Black Series rollt ab Januar 2012 das vierte Black Series-Sondermodell an den Start. Die Vorgänger haben sich bereits auf der Nordschleife bewährt: Mercedes SLK 55 AMG BS im Supertest (2006 - 2007), der Mercedes CLK 63 AMG BS im Supertest (2007 - 2008) und der Mercedes SL 65 AMG BS im Supertest (2008 - 2009).

Anzeige
Mercedes C63 AMG Mercedes-Benz C-Klasse ab 325 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes C-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 13,22% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige