Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes CLA 180 gegen C 180

Jung-dynamisch oder lieber klassisch?

Mercedes CLA 180, Mercedes C 180, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 36 Bilder

Gleiche Länge, gleicher Hubraum, je vier Türen und Stufenheck - und doch so unterschiedlich: Mit dem neuen CLA stellt Mercedes der C-Klasse eine jung-dynamische Alternative zur Seite. Ob sie sich durchsetzen kann? Wir haben die Basis-Benziner verglichen.

10.07.2013 Michael von Maydell Powered by

Eine Info schon mal vorneweg: Wer regelmäßig pubertierende Kinder oder die Großeltern im Fond seines Autos zu chauffieren hat, kann sich den Mercedes CLA gleich aus dem Kopf schlagen. Warum? Die schicke Coupéform zwingt schon 1,6 Meter kurze Hinterbänkler zunächst zum schildkrötartigen Kopfeinzug – nur um sie dann zwischen steiler Lehne und Dachhimmel in Presspassung zu nehmen. Von dem quasi nicht vorhandenen Ausblick aus den kleinen, rahmenlosen Seitenscheiben des Mercedes CLA gar nicht zu reden. Immerhin wirkt das schwarze Stoffinterieur edel und hat eine schöne Textur.

Die findet sich auch im Dachhimmel der C-Klasse wieder, die trotz längs eingebautem Motor und Hinterradantrieb mit Kardanwelle schon konzeptbedingt mehr Platz und Ausblicke bietet. Überraschend ebenbürtig sind die Limousinen hingegen im Ladeabteil. Ob nun 470 (Mercedes CLA) oder 475 Liter, spielt letztlich keine Rolle, und über enge Ladeluken verfügen ebenso beide. Eine serienmäßig umklappbare Rücksitzlehne offeriert dagegen nur der Mercedes CLA.

Mercedes CLA gibt sich agiler

Unterwegs überzeugen sowohl C als auch Mercedes CLA mit vorbildlichem Federungskomfort. Selbst auf üblen Rüttelstrecken bleiben die Viertürer ruhig und schöpfen selbst derbe Querfugen genüsslich ab. Leichtgängige Lenkungen und niedrige Windgeräusche verstärken den Fahrkomfort zusätzlich. In zügig genommenen Wechselkurven hat schließlich der etwas agiler abgestimmte Mercedes CLA seine Sternennase vorn.

Absetzen kann sich der 122 PS starke 2+2 Sitzer dennoch nicht, denn der in beiden Fahrzeugen eingesetzte Turbobenziner leistet im C 180 ganze 34 PS mehr. Entsprechend flott spurtet die C-Klasse auf gerader Strecke. Die besseren Fahrleistungen gilt es allerdings zu bezahlen. Rechnet man die üppigere Ausstattung (Klimaautomatik, teilelektrische Sitzverstellung) gegen den rund 29.000 Euro teuren Mercedes CLA auf, sind für den C 180 rund 3.000 Euro mehr zu berappen. Ansehnlich verarbeitete Cockpits bieten indes beide, ebenso gefragte Extras wie Navi (Comand Online), Soundsystem, Rückfahrkamera und Panoramaschiebedach sowie zahlreiche Fahrerassistenzsysteme (PreSafe, Distronic, Spurhaltepaket).

Darüber hinaus driften die Limousinen je nach Investitionsvermögen immer weiter auseinander. Der Mercedes CLA reift beispielsweise mittels zweier Lines (Urban und AMG) und zahlreichen Paketen wahlweise zum sehr coolen, edlen oder sehr sportlichen Schausteller heran. Die C-Klasse offeriert hingegen Optionen wie Sitzklimatisierung, schlüssellosen Zugang, Drei-Zonen-Klima, einen drahtlosen Internetzugang sowie – serienmäßig und wichtig für alle wahren Mercedes-Traditionalisten – den glänzenden Stern auf der Motorhaube.

Anzeige
Mercedes C63 AMG Mercedes-Benz C-Klasse ab 325 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes C-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 13,22% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote