29 Bilder Zoom

Mercedes CLC: Neues Sportcoupé

Ab Mai stellt Mercedes den neuen CLC zu den Händlern. Das Nachfolge-Modell des C-Klasse Sportcoupé soll junge Käufer an die Coupés der Schwaben heranführen.

Modifiziert wurde das Sportcoupé dazu hauptsächlich an der Front und am Heck. Vorn trägt der Zweitürer jetzt ein Gesicht im Stile des CL mit Projektionsscheinwerfern und großem Stern im Grill. Hinten zeugt eine neu geformte Heckklappe, neue Rückleuchten und eine neue Heckschürze für frischen Wind. Unter der Klappe lauert nun ein Kofferraum von bis 1.100 Liter Größe.

Im Innenraum dokumentiert sich die Überarbeitung durch neue Sportsitze, ein neues Dreispeichenlenkrad, die serienmäßige Klimaautomatik sowie neue Aluminiumzierteile.

Sechs Motoren am Start

Das Motorenangebot des CLC umfasst vier Vierzylinder und zwei Sechszylinder mit einem Leistungsspektrum von 122 bis 272 PS. Basismotor ist der 200 CDI mit 122 PS und 270 Nm, der den CLC in 11,3 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und 206 km/h Vmax ermöglicht. Durchschnittsverbrauch: 5,8 Liter. Der 220 CDI bringt es auf 150 PS und 340 Nm. Die Fahrdynamikdaten hier: 9,7 Sekunden, 224 km/h und 5,9 L/100 km.

Basisbenziner ist der 180 Kompressor mit 143 PS und 220 Nm. Dieser schafft den Spurt in 9,7 Sekunden, erreicht 220 km/h und konsumiert im Mittel 7,7 Liter. Neu ist der 200 Kompressor, der jetzt 184 PS und 250 Nm leistet und im Schnitt 7,8 Liter konsumieren soll. Er beschleunigt in 8,6 Sekunden und ermöglicht 235 km/h bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,8 Liter.

Der CLC 230-Sechszylinder bringt es auf 204 PS und 245 Nm, 8,4 Sekunden und 240 km/h sowie einen Durchschnittsverbrauch von 9,2 Liter. Top-Motor ist der 350-V6 mit 272 PS und 350 Nm, 6,3 Sekunden Spurtzeit und abgeregelten 250 km/h Top-Speeed, bei einem Durchschnittsverbrauch von 9,5 Liter.

Serienmäßig werden alle Aggregate mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung geliefert. Optional können die Vierzylinder mit einem Fünfgang-Automaten, die Sechszylinder können mit der Siebengang-Automatik kombiniert werden.

Ebenfalls optional ist das Sportpaket. Hierzu gehören 18 Zoll-Felgen mit 225/40er Pneus vorn und 245/35er Breitreifen hinten, eine Direktlenkung, Scheinwerfer mit Schwarz eingefärbtem Hintergrund, eine Tieferlegung der Karosse, ein Sport-Lenkrad sowie Zierteile aus abgedunkeltem Aluminium und rote Zeiger im Kombiinstrument.

Die Preise werden nach Angaben von Vertriebsvorstand Klaus Maier zum Verkaufsstart bei knapp über 28.000 Euro beginnen. Damit ist der CLC etwa 3.000 Euro günstiger als die vergleichbar motorisierte Limousine.

Foto

Mercedes-Benz

Datum

28. Januar 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
Videos
VW T2 Bulli Bus Abschiedstour Screenshot 04:18 VW T2-Bulli auf Abschiedstour vor 9 Monaten
2.608 Aufrufe
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit