Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes

Der Sauber-Fahrplan

Foto: Daimler-Chrysler

Im Zuge der Umweltdiskussion will Mercedes in den kommenden Jahren zahlreiche neue, sauberere und sparsamere Modelle ins Programm aufnehmen. Profitieren sollen davon nahezu alle Modellreihen.

12.09.2007

Bereits im Dezember 2007 soll der E 300 Bluetec in Europa an den Start gehen. Die Kombination von innermotorischen Maßnahmen, Oxidations-Katalysator und Partikelfilter mit Bluetec-Technologie sollen den Sechszylinder-Diesel unter die EU5-Norm drücken. Seine Leistung soll bei 211 PS, das maximale Drehmoment bei 540 Nm, der Durchschnittsverbrauch bei 7,3 Liter auf 100 Kilometer liegen.

Ebenfalls ab Dezember kann die E-Klasse mit dem 350 CGI-Direkteinspritztriebwerk aus dem CLS geordert werden. Ob Limousine oder T-Modell, der V6 leistet 292 PS und 365 Nm. Im Durchschnitt soll sich die E 350 CGI Limousine, die in 6,8 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigt, mit 8,7 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer begnügen. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei beiden Modellvarianten elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Ab April 2008 trägt der C 200 CDI einen optimierten Motor, der den Verbrauch auf 5,1 Liter senken soll. Anteil daran hat ein Effizienzpaket bestehend aus einer um 15 Millimeter abgesenkten Karosserie, aerodynamischer Feinarbeit, Reifen mit besonders niedrigem Rollwiderstand sowie der weiter optimierte Vierzylinder-Diesel, der eine Höchstleistung von 136 PS und ein maximales Drehmoment von 270 Nm bietet.

Sparsamer soll auch der A 160 CDI ab Juni 2008 daherkommen. Eine Optimierungen in allen relevanten Fahrzeugkomponenten soll den Verbrauch auf  4,5 Liter je 100 Kilometer senken.

Hybriden ab 2009

Auf Erdgas setzt dagegen der 116 PS starke B 170 NGT ab Sommer 2008. Bei einem Verbrauch von 4,9 Kilogramm Erdgas pro 100 Kilometer emittiert der NGT lediglich 135 Gramm CO2 pro Kilometer.

Ab 2008 starten zudem drei SUV mit Bluetec-V6-Motoren als R320, ML 320 und GL 320. Der 211 PS starke Sechszylinder entwickelt ein maximales Drehmoment von 540 Nm und soll in der hinterradgetriebenen R-Klasse nur 7,8 Liter konsumieren. Im Allradler werden 8,2 Liter versprochen.

2009 erhält die die C-Klasse einen neuen Vierzylinder-Diesel. Der 2,2-Liter soll 204 PS leisten, 480 Nm Drehmoment bereitstellen und dabei im Schnitt mit 4,9 Liter auf 100 Kilometer auskommen. Er soll die C-Klasse in 7,9 Sekunden von Null auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h beschleunigen.

Ebenfalls 2009 soll der ML 450 Hybrid antreten. Der V6-Benziner leistet 279 PS und 338 Nm, das Two-Mode-Hybrid-Modul mit zwei Elektromotoren entwickelt 45 kW/61 PS. Eine kombinierte Systemleistung von 340 PS und ein kombiniertes maximales Drehmoment von 480 Nm sollen sich mit 7,7 Liter im Schnitt zufriedengeben.

Zweitgleich mit dem ML geht dann auch der S 400 Hybrid an den Start. Hier wird ein 279 PS starker V6-Benziner mit einem Hybrid-Modul verbunden, das vom Start weg 160 Nm und 15 kW/20 PS leistet. Die kombinierte maximale Leistung liegt bei 299 PS, das kombinierte maximale Drehmoment beträgt 375 Nm. Der S 400 Hybrid soll in 7,3 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen. Den Benzinverbrauch gibt Mercedes mit 7,9 Liter pro 100 Kilometer an.

Im Sommer 2010 bringt Mercedes-Benz das erste Serienautomobil mit lokal emissionsfreiem Brennstoffzellenantrieb auf den Markt. Die Kleinserienproduktion der B-Klasse F-Cell beginnt Anfang 2010. Als Antrieb dient eine neue Generation des Brennstoffzellenantriebs. Die technische Basis bildet das optimierte Brennstoffzellen-System, das Mercedes-Benz 2005 im Forschungsfahrzeug im F 600 Hygenius vorgestellt hat. Der Elektromotor entwickelt eine Spitzenleistung von 100 kW/136 PS und ein maximales Drehmoment von 320 Nm. 

Die Ära nach 2010

2010 tritt dann der E 300 Bluetec Hybrid an. Dessen modulares Technologiekonzept besteht aus dem neuen Vierzylinder-Diesel, der aus 2,2 Liter 204 PS und 480 Nm entwickelt, und einem Hybridmodul, das zusätzlich 15 kW/20 PS entwickelt. Mit dem kombinierten Drehmoment von 560 Nm soll der Verbrauch bei 5,1 Liter pro 100 Kilometer liegen. In der mit gleichem Antrieb antretenden S-Klasse S 300 Bluetec Hybrid soll der Verbrauch bei 5,4 Liter liegen.100 km/h sollen nach 8,4 Sekunden erreicht sein, als Vmax werden 240 km/h versprochen.

2011 folgt der C 300 Bluetec Hybrid mit 224 PS, 560 Nm und einem Verbrauch von 4,6 Liter. Den Standardsprint soll die C-Klasse in 7,2 Sekunden absolvieren. Ebenfalls in die Ära nach 2010 fällt der S 400 Bluetec Hybrid. Auch hier wird wieder ein V6-Diesel  mit einem 15 kW/20 PS starken Hybrid-Modul kombiniert. Der weiterentwickelte Selbstzünder erreicht in dieser Ausbaustufe eine Höchstleistung von 245 PS. Kombiniert erreicht dieser Hybrid-Antrieb eine maximale Leistung von 265 PS, das kombinierte maximale Drehmoment beträgt 630 Nm. Weitere Leistungskombinationen, zum Beispiel mit einem 45 kW/61 PS starken Hybridmodul, werden derzeit erprobt. Den Sprint von Null auf 100 km/h absolviert die 265 PS-Variante in 7,3 Sekunden, die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Dem steht ein Durchschnittsverbrauch von 5,8 Liter pro 100 Kilometer gegenüber.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden