Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes E 63 AMG

Die AMG-Power-Version der neuen E-Klasse

Mercedes E63 AMG Foto: Mercedes 30 Bilder

Gerade erst ist die neue Mercedes E-Klasse in den Markt gestartet, da schiebt Mercedes mit dem E 63 AMG das neue Top-Modell der Baureihe nach. 525 PS sorgen für höchste Fahrdynamik in der Sportlimousine, die auf der New York Auto Show Premiere feiern wird.

01.04.2009 Uli Baumann

Von den Serienmodellen der Mercedes-Benz E-Klasse unterscheidet sich der neue E 63 AMG unter anderem durch ein komplett neu entwickeltes Sportfahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung und neuer Vorderachse sowie durch das eigenständige Exterieur- und Interieurdesign.

Die sportlichsten Autos 2009: Mercedes E 63 AMG für den Leserwahl-Gewinner 9:53 Min.

E 63 AMG: in 4,5 Sekunden auf 100 km/h

Der 6,3-Liter-V8-Motor im neuen Mercedes E 63 AMG bietet mit einer Leistung von 525 PS und 630 Newtonmetern Drehmoment die gleichen Eckdaten wie der Mercedes SL 63 AMG. Vom Roadster stammt auch die Siebengang-Sportautomatik, die auf einen herkömmlichen Drehmomentwandler zugunsten einer nassen Anfahrkupplung verzichtet und mit vier vorwählbaren Schaltprogrammen – vom verbrauchsoptimierten Fahren, über sportliche Gangwechsel bis hin zum manuellen Modus – agiert.

Aus dem Stand soll der E 63 AMG Tempo 100 nach 4,5 Sekunden erreichen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt elektronisch abgeregelte 250 km/h. Trotz elf PS Mehrleistung gegenüber dem Vorgängermodell soll der Kraftstoffverbrauch des neuen E 63 AMG  mit durchschnittlich 12,6 Liter Super plus auf 100 Kilometer um nahezu zwölf Prozent niedriger als im Vorgänger liegen. Möglich machen dies unter anderem eine bedarfsgerechte Kraftstoffversorgung und eine Generatormanagement mit Rekuperation der Bremsenergie im Schubbetrieb.

Neues adaptives Fahrwerk

Gänzlich neu im AMG ist auch die Kombination aus Stahlfederung an der Vorder- und Luftfederung an der Hinterachse – jeweils mit adaptiven Dämpfern versehen, die vom der Fahrer per Knopfdruck in die Fahrwerksmodi Comfort, Sport und Sport plus geschaltet werden können. Für mehr Grip soll die neue, um 56 Millimeter breitere, Vorderachse sorgen. Dem optimierten Fahrspaß geschuldet ist das in drei Stufen abschaltbare ESP. Die auf 360 Millimeter Durchmesser gewachsenen Scheiben sorgen für mehr Bremspower. Optimalen Grip sollen die AMG 18 Zoll-Leichtmetallräder in neun beziehungsweise 9,5 Zoll Breite mit Reifen der Dimension 255/40 vorn und 285/35 hinten garantieren.

Wählhebel mit Tipp-Logik exklusiv für den Mercedes E63 AMG

Auch optisch darf der Mercedes E 63 AMG eigene Wege gehen. Die Frontansicht prägen die auf jeder Seite um 17 Millimeter verbreiterten Kotflügel, eine neue Frontschürze mit großen Kühlluftöffnungen und LED-Tagfahrleuchten. Hinzu kommen Seitenschwellerverkleidungen und eine neue Heckschürze mit schwarzem Diffusoreinsatz, die die Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten, neu gestalteten Doppelendrohren einrahmt.

Im Innenraum warten elektrisch verstellbare Sportsitze, ein Sportlenkrad im Vierspeichendesign mit Schaltpaddels, ein Wählhebel mit Tipp-Logik sowie spezielle Einstiegsleisten, Sportpedale und eine Lederausstattung. Selbstverständlich ist auch der E 63 AMG mit allen Sicherheitssystemen der normalen E-Klasse ausgerüstet. Preise für die neue Sportlimousine wurden noch nicht genannt. Klar ist aber der Marktstart im August.

Umfrage
E 63 AMG - der neue Mercedes Top-Sportler?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
Mercedes E-Klasse (W213) - E 350 e - Plug-In-Hybrid - Vorstellung Mercedes-Benz E-Klasse ab 453 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes E-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 13,18% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden