Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes

Frührente ab 1.12.

Foto: Daimler-Chrysler

Der Autobauer Mercedes macht einem Zeitungsbericht zufolge im Zuge seines Personalabbaus seinen Mitarbeitern früher als geplant ein Angebot zur Frühpensionierung. Bereits vom 1. Dezember an können sich die Beschäftigten der Jahrgänge 1951 bis 1953 vorzeitig pensionieren lassen, bestätigte eine Daimler-Chrysler-Sprecherin den "Stuttgarter Nachrichten".

28.11.2005

Ursprünglich wollte der Konzern das Programm erst zum 1. Februar 2006 starten. Doch die Nachfrage in der betroffenen Altersgruppe sei sehr groß gewesen, sagte die Sprecherin dem Blatt. Einen Zusammenhang mit der offensichtlich geringen Resonanz auf die Abfindungsangebote für jüngere Mitarbeiter gebe es nicht. An den Eckdaten des Personalabbaus ­ Wegfall von 8.500 Stellen bei Mercedes in Deutschland und Kosten von 950 Millionen Euro ­ ändere sich nichts, sagte die Sprecherin.

Nach Informationen der Zeitung dürften jedoch auch noch andere Überlegungen eine Rolle bei der vorgezogenen Frühpensionierung gespielt haben. Daimler will die Abfindungen im Zuge des Programms mit dem Arbeitslosengeld I verrechnen, das die ausscheidenden Mitarbeiter von der Bundesagentur für Arbeit erhalten. Da die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes zum 1. Februar 2006 für ältere Arbeitnehmer deutlich gekürzt wird, müsste Daimler künftig mehr aus der eigenen Tasche bezahlen. Auch die Mitarbeiter können von dem vorgezogenen Angebot profitieren, weil sie so noch die derzeit geltenden Steuerfreibeträge auf Abfindungen nutzen können, die zum Jahreswechsel wegfallen sollen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden