Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes mit reduziertem Fahrerkader in der DTM

Foto: Wilhelm 15 Bilder

Nicht wie in den beiden vergangenen Jahren mit zehn C-Klassen sondern nur noch mit neun Autos plant Mercedes seine diesjährige DTM-Kampagne.

12.02.2008 Gregor Messer Powered by

Auch bei der schwäbischen Nobelmarke wird der Rotstift geschwungen. Sportchef Norbert Haug muss die Saison mit reduziertem Budget bestreiten. Die Folge ist eine Reduktion des C-Klassen-Kontingents in der DTM. "Ob wir nur mit neun oder doch wieder mit zehn C-Klassen dabei sind, steht noch nicht fest", sagte Haug bereits vor zwei Wochen. Sollte es bei neun Autos bleiben, wird Mercedes nur Fahrzeuge der Jahrgänge 2007 (fünf Stück, inklusive Testträger) und 2008 (vier Stück) an den Start bringen. "Es ist kostengünstiger und einfacher, sich auf zwei Fahrzeug-Jahrgänge mit einheitlichem Aussehen zu beschränken, alleine schon, was die Ersatzteile-Logistik betrifft", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug gegenüber dem Fachblatt Motorsport aktuell. "Wir müssen sparen und unsere Autos voll finanzieren. Natürlich kann man sich immer mehr Autos wünschen, aber mir sind 18 gute Autos dabei am wichtigsten. Das fügt der DTM keinen Schaden zu."

Was macht Audi?

Sollte Mercedes dennoch ein zehntes Auto an den Start bringen, müsse dies vollumfänglich durch externe Sponsoren finanziert sein. Noch nicht klar ist, ob nun Audi ebenfalls nur neun Exemplare vom A4 an den Start bringt, oder aber wie geplant zehn Fahrzeuge. "Aus Budgetgründen streben wir an, unsere Autos möglichst lange einzusetzen", sagte Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige