Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes S 63 AMG Coupé auf der New York Auto Show 2014

Luxusliner mit Sportlerherz

Mercedes S 63 AMG Coupé, Sperrfrist 19.3.2014 9.00 Uhr Foto: Newspress 23 Bilder

Für sportliche Naturen legt Mercedes das S-Klasse Coupé jetzt auch als S 63 AMG auf. 585 PS sorgen für Vortrieb auf Wunsch auch gepaart mit Allradantrieb.

19.03.2014 Uli Baumann

Kurz nach der Präsentation des neuen Mercedes S-Klasse Coupés auf dem Genfer Autosalon schiebt die Perfomance-Schmiede der Schwaben die erste Powerversion des Zweitürers nach. Premiere feiert das Mercedes S 63 AMG Coupé auf der New York Auto Show.

Mercedes S 63 AMG Coupé wahlweise auch mit Allradantrieb

Herzstück des neuen Luxussportlers ist der bekannte 5,5-Liter-Biturbo-V8, der es auf 585 PS und 900 Nm Drehmoment bringt. Kombiniert wird der Achtzylinder mit einer Siebengang-Sportautomatik mit drei Fahrprogrammen. Optional kann das Mercedes S 63 AMG Coupé auch mit dem Allradantrieb 4-Matic (nur als Linkslenker) geordert werden. Der verteilt das Antriebsmoment dann im Verhältnis 33:67 (vorne:hinten) auf beide Achsen.

Für den Spurt von Null auf 100 km/h veranschlagt Mercedes für das knapp zwei Tonnen schwere Coupé mit Hinterradantrieb 4,3 Sekunden. Die Allradvariante ist 0,4 Sekunden flotter. Die Höchstgeschwindigkeit wird in beiden Fällen bei abgeregelten 250 km/h erreicht. Die Normverbrauchswerte werden mit 10,1 respektive 10,3 Liter auf 100 Kilometer angegeben. Für den sportlichen Sound sorgt eine Abgasanlage mit Klappensteuerung und vier Endrohren.

Zwei Sportfahrwerke für S 63 AMG Coupé

Vielfältig aufgestellt zeigt sich das Mercedes S 63 AMG Coupé auch im Fahrwerksbereich. Mit Hinterradantrieb setzt das Coupé auf ein Stahlfeder-Sportfahrwerk, das mit der neuen Kurvenneigetechnik und der vorausschauenden Dämpferfunktion kombiniert ist. Die Allradvariante kommt serienmäßig mit einem Luftfeder-Sportfahrwerk und muss so auf die beiden Zusatzfeatures verzichten. Für alle Varianten optional zu haben ist dagegen eine Keramik-Verbundbremsanlage.

Zu erkennen ist das Mercedes S 63 AMG Coupé unter anderem an 19-Zoll-Schmiedefelgen mit 255/45er Reifen vorn und 285/40er Reifen hinten (optional sind auch 20 Zöller zu haben) sowie neuen Schürzen vorne und hinten und neuen Seitenschwellerverkleidungen.

Marktstart für das Mercedes S 63 AMG Coupé im Herbst

Den Innenraum der AMG-Variante werten neue Sportsitze, ein Sportlenkrad, eine Nappaleder-Ausstattung sowie AMG-spezifische Instrumentendarstellungen im TFT-Display auf. Das Angebot an Sicherheits- und Assistenzsystemen entspricht dem des S 500 4-Matic Coupé.

Der Verkauf der Allrad-Variante des Mercedes S 63 AMG Coupés beginnt im April 2014, die Variante mit Hinterradantrieb folgt im Juli 2014. Für beide Modelle startet die Markteinführung im September. Das S 63 AMG Coupé kostet 170.586,50 Euro, der S 500 4-Matic Coupé steht ab 125.961,50 Euro in der Liste.

Klar ist hingegen, das es auch für das Mercedes S 63 AMG Coupé eine "Edition 1" zum Marktstart geben wird. Zu deren erweitertem Ausstattungsumfang zählen unter anderem Swarowski-Kristalle in den LED-Scheinwerfern, der Nachtsicht-Plus-Assistent sowie eine noch edlere Lederausstattung.

Anzeige
Mercedes S 400 Hybrid, Frontansicht Mercedes-Benz S-Klasse ab 749 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes S-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 14,58% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden