Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes S65 AMG auf der Auto Shanghai 2009

Gezielte Aufwertung für das S-Klasse-Top-Modell

Mercedes S65 AMG Foto: Mercedes 22 Bilder

Auf der Auto Shanghai 2009 präsentiert Mercedes den neuen S65 AMG. Wie seine S-Klasse -Brüder erhielt auch das sportliche Spitzenmodell eine leichte optische Überarbeitung sowie ein erweitertes Sicherheitspaket.

20.04.2009 Uli Baumann

Zu den unveränderten Werten des Mercedes S65 AMG gehören der 6,0-Liter-V12-Biturbomotor mit einer Leistung von 612 PS sowie ein  Drehmomentmaximum von 1.000 Newtonmeter. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h soll der S65 AMG, der ausschließlich in der Langversion zu haben ist, in 4,4 Sekunden absolvieren. Die Höchstgeschwindigkeit des S65 AMG ist weiter elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Neu ist der um etwa drei Prozent reduzierte Verbrauch.

S65 AMG mit überarbeiteter Optik

Zu erkennen ist die S65 AMG-Limousine am neuen, stärker gepfeilten Kühlergrill mit verchromten Doppellamellen. Die neue Frontschürze verfügt über LED-Tagfahrlichter und zwei seitliche Luftauslässe pro Seite. Als weitere Erkennungsmerkmale dienen "V12 Biturbo" Schriftzüge auf den vorderen Kotflügeln und neu gestaltete Außenspiegel. Überarbeitet wurden auch die Seitenschwellerverkleidungen sowie die Heckschürze, die nun den Mittelteil des Diffusoreinsatzes in Wagenfarbe trägt. Neue LED-Heckleuchten und zwei verchromte Doppelendrohre der Sportabgasanlage im V12-Design runden zusammen mit 20 Zoll großen, titangrau lackierten und polierten Schmiederäder und Pneus der Dimension 255/35 vorn sowie 275/35 hinten, den modifizierten S56 AMG-Auftritt ab.

Neue Assistenzsysteme im S 65 AMG

Fahrer des neuen S65 AMG können zudem auf noch mehr Unterstützung vom Fahrzeug rechnen. So agiert der S65 AMG künftig mit einer automatischen Seitenwindstabilisierung und mit einer bei Kurvenfahrten stabilisierenden Torque Vectoring Brake als Zusatzmodul zum ESP.

Für weitere Exklusivität sorgen unter anderem die Lederpolster im V12-Rautendesign des S 65 AMG, die reichhaltigen Wurzelnuss-Zierteile und die Analoguhr im IWC-Design. Zur Serienausstattung zählen ab sofort auch die Presafe-Positionierungsfunktion und die aktiven Komfortkopfstützen vorne. Neu im Angebot sind auch verschiedene Infotainment-Systeme, darunter Comand APS mit neuem Splitview-Display, das zeitgleich unterschiedliche Bilder für Fahrer und Beifahrer anzeigen kann.

In den Handel kommt der neue Mercedes S65 AMG im Juni. Preise für das Top-Modell wurden  noch nicht genannt.

S63 AMG ebenfalls überarbeitet

Ebenfalls von der Modellpflege profitieren darf der S63 AMG, der weiterhin vom 525 PS und 630 Nm starken 6,3-Liter-V8 angetrieben wird. Der kleinere AMG trägt allerdings nur Räder im 19 Zoll-Format mit Reifen der Dimension 255/40 vorn und 275/40 hinten. Dafür verfügt das Getriebe des S63 AMG weiter über sieben, statt nur fünf Gänge wie im S65 AMG. Zudem kann der S63 AMG mit normalem oder langem Radstand geordert werden. Auch hier sind die neuen Preise aber noch unbekannt.

Anzeige
Mercedes S 400 Hybrid, Frontansicht Mercedes-Benz S-Klasse ab 749 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes S-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 14,58% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige