Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes SL R230 von Piecha

Klassik-Roadster in Modern

Mercedes SL R230 von Piecha 9 Bilder

Vor 15 Jahren wurde der Mercedes SL R230 zum ersten Mal vorgestellt. Mit zeitgemäßen Optiken will Piecha das Auto moderner wirken lassen.

09.07.2016 Benjamin Bauer 1 Kommentar Powered by

Design-Chef und Inhaber Marcus Piecha hat das neue Bodywork auf den Namen Avalange RS getauft. Nicht nur dem Namen nach erinnert es an die Rennsportwurzeln der SL-Baureihe in den 1950er Jahren: So ziert das Heck ein Diffusor im DTM-Stil, der in eine mächtige Heckschürze integriert ist. Diese gibt es in den Versionen RS und RS R – also mit und ohne seitliche Gittereinsätze. Perfektionieren lässt sich das Ensemble mit einer Heckspoilerlippe und der vierrohrigen Quadro-Abgasanlage, die auf beeindruckende Weise zeigt, wo die Musik spielt.

Mercedes Roadster mit keilförmigen Schwellern

Die keilförmigen und mit einem Lufteinlass versehenen Avalange-RS-Seitenschweller sind den Konturen des schlanken SL angepasst. Der Avalange-RS-Frontspoiler wirkt mit seiner eckigen Formensprache und dem cleanen Look wesentlich moderner als das Originalteil, gerade auch in Kombination mit den integrierten LED-Tagfahrleuchten von Piecha.

Aus konstruktiven Gründen passt bei diesen Modellen der Avalange-RS-Frontspoiler als einziges Bauteil des modularen Sets zwar nicht, doch Piecha bietet eine dreiteilige Frontlippe und auf dem Markt einzigartige LED-Tagfahrlichteinsätze an. Tieferlegungsfedern oder eine elektronische Tieferlegung sowie Spurverbreiterungen machen den sportlich-luxuriösen Look nahezu komplett.

Mercedes SL R230 von Piecha
Am Heck gab es einen Diffusor im DTM-Stil, der in eine mächtige Heckschürze integriert ist.

Lästige Warterei ist passé

Ein Komfort-Variodach-Modul sorgt dafür, dass das lästige „26-Sekunden-Halten“ beim Verdeck-Öffnen der Vergangenheit angehört. Dazu drückt der Fahrer drei Mal auf den Serienschlüssel – und schon geht der Öffnungs- beziehungsweise Schließvorgang vollautomatisch vonstatten. Über den Innenschalter funktioniert es mittels One-Touch-Bedienung. Das Verdeck zu öffnen oder zu schließen ist auch bei der Fahrt bis zu 60 km/h möglich.

Auch beim Druck aufs Gas wurde die lästige „Gedenksekunde“ abgeschafft – dank eines Piecha-Power-Konverters. Obendrein gibt es entweder Piecha-MP1-Monoblock-Felgen in Satin Black oder in Titan (19 oder 20 Zoll) oder die Piecha MP3 in Graphitgrau und 20 Zoll.

Neuester Kommentar

Sorry, das neue Bodywork zerstoert den cleanen Look des zeitlosen R230.

Marcol 9. Juli 2016, 17:39 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote