Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes SLK 55 AMG

Lifestyle-Renner

Foto: Daimler-Chrysler 4 Bilder

Ein asiatischer Kunde wünscht und Mercedes baut - und zwar einen für den Renneinsatz optimierten SLK 55 AMG, der in einer Lifestyle-Rennserie bei insgesamt zehn Veranstaltungen in Ländern wie China, Indonesien und Thailand 35 Fahrern Spaß auf der Piste bieten soll.

10.03.2006

Um für die "AMG Ultimate Experience Asia“ getaufte Serie gerüstet zu sein, wurde der SLK 55 AMG weiter auf puristische Sportlichkeit getrimmt. Bei der Konzeption des 360 PS starken Achtzylinder-Roadsters stand das SLK 55 AMG Safety-Car Pate, das in den Jahren 2004 und 2005 in der Formel 1 für Sicherheit sorgte.

Auffälligstes Merkmal des Renn-SLK 55 AMG ist sein Hardtop aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff mit sichtbarer Carbon-Struktur. Neu sind auch die 19-Zoll-Schmiede-Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design mit Reifen der Dimension 235/35 vorn und 265/30 hinten. Erleichterung verschaffte Mercedes dem SLK zudem durch eine Heckscheibe aus Kunststoff, den Wegfall des Variodachs samt Mechanik und Hydraulik, eine optimierte Sport-Abgasanlage, den Verzicht auf Dämmstoffe sowie der Einbau leichterer Tür-Innenverkleidungen und eines GFK-Schalensitzes. Für den Renneinsatz kommen ein 80 Liter-Tank, ein Überrollkäfig und eine Feuerlöschanlage hinzu. Unter dem Strich bringt der SLK so deutlich unter 1.500 Kilogramm auf die Waage.

Das Fahrwerk erhielt eine straffere Feder-Dämpfer-Abstimmung und eine härtere Zugstrebenlagerung an der Vorderachse. Die Bremsanlage wuchs auf 360 Millimeter-Verbundbremsscheiben mit Sechskolben-Festsätteln und speziellen Rennbremsbelägen an der Vorderachse. An der Hinterachse kommen 330 Millimeter große Stahlbremsscheiben mit Vierkolben-Bremssätteln zum Einsatz.

In der neu gestalteten Frontschürze ist ein Zusatz-Motorölkühler integriert, anstelle der serienmäßigen Nebelscheinwerfer sind ein weiterer Motorölkühler sowie ein Getriebeölkühler platziert. Zudem kommen eine leistungsfähigere Kühlung der Servo-Ölpumpe und eine aktive Kühlung des Hinterachsdifferenzials zum Einsatz. Die Gänge können ausschließlich manuell mittels Lenkrad-Paddels gewechselt werden. Hierfür stehen zwei Fahrprogramme zur Verfügung. Die Batterie wanderte zur Optimierung der Gewichtsverteilung vom Motor- in den Kofferraum.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden