Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes SLS AMG geht über Bord

Geschwommen, getrocknet, gestorben

Mercedes SLS AMG Argentinien Foto: Lord Lego / autoblog.com.ar 10 Bilder

Mit einer leichten Lieferverzögerung hätte der argentinische Autokäufer eines Mercedes SLS AMG in Weiß sicher leben können. Doch wie seine Reaktion war, als er von seinem Autohändler erfuhr, dass sein Traumwagen über Bord gegangen sei, darüber lässt sich nur spekulieren.

26.06.2014 Holger Wittich

Fünf Tage schwamm der SLS im Ozean

Wut? Entsetzen? Heulkrämpfe? Mittlerweile sollte er vielleicht sogar wieder mit Mercedes, der Reederei und dem Gott der Meere versöhnt sein – auch das ist nur Spekulation, ist der kleine "Unfall" doch schon ein Jahr her.

2013 ging der Mercedes SLS AMG auf die weite Reise von Deutschland nach Argentinien. Kurz vor der Ankunft in Rio de la Plata in der Nähe von Buenos Aires fiel der Container mit seiner automobilen Fracht im Wert von rund 710.000 US-Dollar jedoch über Bord. Fünf Tage später konnte er schwimmend im Ozean gerettet werden.

Rückreise nach Affalterbach ohne Probleme

Erst jetzt gibt es die ersten Bilder von dem Havaristen, dank eines argentinischen Blogs, mit dessen freundlicher Genehmigung wir die Bilder zeigen dürfen. Doch die Rettung für den Mercedes SLS AMG kam zu spät.

Nachdem der Supersportler in der Sonne getrocknet wurde, gelang es Mercedes-Ingenieuren sogar noch den 571 PS starken V8 zum Leben zu erwecken. Der Elektronik hat aber das Wasser den Garaus gemacht. Was folgt ist ein Versicherungsfall und die Rückreise nach Affalterbach, wo er zerlegt und untersucht wurde.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden