Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes SUT & Co

Schluss mit Lücke

Foto: Foto: Daimler-Chrysler 2 Bilder

SUT, CST oder GST - hinter den rätselhaften Buchstaben verbergen sich bei Mercedes neue Baureihen, die als Alternative zur klassischen Modellhierarchie geplant sind. Die neuen Konzepte sind ab 2005 startbereit.

22.12.2003

Bleiben die Stuttgarter die passende Antwort auf den neuen BMW X3 noch schuldig, so soll ab Ende 2005 ein gänzlich neues Mercedes-Modell dem Bayern in die Parade fahren.

SUT (Sports Utility Tourer) heißt das Projekt, das in Kooperation mit dem japanischen Konzernpartner Mitsubishi entsteht. Auf der C-Klasse basierend, erhält das Raumkonzept eine ähnliche Linienführung wird der deutlich größere GST. Auch hier sollen die inneren Werte eines Vans mit einer sportlich eleganten Linienführung kombiniert werden.

Unter dem Blech des Fünftürers soll ein Allradantrieb die Konkurrenzfähigkeit sichern, wenn der SUT dann als D-Klasse den Markt betritt.

Dass der SUT aber nicht das letzte Nischenmodell aus dem Hause Daimler-Chrysler sein wird, zeigen die weiteren Planungen der Marketingstrategen. Der GST soll als Reiselimousine im Großformat unter dem Titel R-Klasse im Luxussegment wildern, der CST, alias B-Klasse, als Großraumalternative in der Golf-Klasse antreten. Für weitere Lückenschlüsse sollen zudem die von der R-Klasse abgeleitete neue M-Klasse und der im Offroad-Look gehaltene Smart Forbyfour sorgen.

Alles über die neuen Raumkonzepte und Offroader von Mercedes lesen Sie in Heft 1 von auto motor und sport, das vom 24. Dezember an im Handel ist.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige