Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes Trucks auf der IAA

Mercedes Antos feiert Premiere

Der Mercedes-Benz Antos Foto: Hersteller 6 Bilder

"Wir bleiben auf Wachstumskurs", erklärte Daimler-Nutzfahrzeugvorstand Andreas Renschler am Montag in Stuttgart auf der IAA-Vorpressekonferenz des Konzerns. Vor allem mit der Premiere des Mercedes Antos machte der Hersteller auf die Messe aufmerksam.

15.07.2012 EuroTransportMedia

Die weltweite wirtschaftliche Entwicklung des Markts sieht Andreas Renschler mit Zuversicht: "Der globale Lkw-Markt dürfte in den kommenden Jahren mit durchschnittlich 3,6 Prozent  jährlich deutlich stärker  zulegen als im vergangenen Jahrzehnt". Steigende Absätze erwartet Daimler insbesondere in Russland, Indien und China. Gleichzeitig sei in diesen Märkten auch ein Trend zu hochwertigen Fahrzeugen zur erwarten.


2,3 Meter breites Fahrerhaus

Weltpremiere feierte in Stuttgart der neue Mercedes Antos. Mit zulässigen Gesamtgewichten von 18 bis 26 Tonnen ist der Lkw für den schweren Verteilerverkehr spezialisiert. Das Design des Antos ist unverkennbar an den neuen Actros angelehnt. Markante Merkmale sind eine relativ flache Bauweise mit einem 2,30 Meter breiten Fahrerhaus. Aufgrund des flachen Fahrerhauses kommen die meisten Varianten mit einer drei-strebigen Kühlermaske aus.


Klappliege auf Wunsch
Die Kabine des Antos bietet Mercedes als Classic-Space in kurzer und mittellanger Ausführung (S/M) an. Die mittellange Ausführung gibt es auch als superflache Compact-Space-Kabine, beispielsweise Lastwagen mit Kühlaggregat am Aufbau. Ins Innere ragt ein, je nach Version ein 320 oder 170 Millimeter hoher Motortunnel. Die mittellange Kabine bietet dem Fahrer auf Wunsch eine 2.000 mal 600 Millimeter große Klappliege.


Zweifarbiges Cockpit
Der Fahrerarbeitsplatz ist durch Sitze mit großer Verstellung, Multifunktionslenkrad und ein Cockpit mit gewölbter Grundform gekennzeichnet. Die Fahrerseite des Cockpits ist Schwarz, die Beifahrerseite Grau, der Himmel ist in grau-beige gehalten. Bei den Kabinenvarianten mit zusätzlichem Mittelsitz ist die Armaturentafel in der Mitte zurückgenommen, zudem sind Feststellbremshebel und Luftdüsen an anderer Stelle positioniert.

Euro-6-Motoren
Das Motoren-Programm umfasst drei Reihensechszylinder mit 7,7 Liter, (OM 936), 10,7 Liter (OM 470) und 12,8 Liter Hubraum (OM  471), deren Wartungsintervalle bis zu 120.000 Kilometer reichen. Alle Motoren entsprechen der Euro-6-Abgasnorm. Die Leistung reicht von 238 PS bis zu 510 PS. Die Kraftübertragung übernimmt das Power-Shift-3-Getriebe mit acht oder zwölf Gängen. Im Kriechmodus der Getriebe lässt sich die Geschwindigkeit bei eingelegtem Anfahr- oder Rückwärtsgang allein über das Bremspedal steuern.


Assistenz-Systeme aus dem Actros

Verfügbar sind alle aus dem Actros bekannten Assistenzsysteme. EBS, ASR und Stabilitätsregel-Assistent sind serienmäßig. Auf Wunsch gibt einen Wasser-Retarder, die High-Performance-Brake und den Abstandhalte-Assistent mit Stopp-and-Go-Funktion. Hinzu kommen Aufmerksamkeits-Assistent, Spurhalte-Assistent und der Active-Brake-Assist  3, der auch auf stehende Hindernisse ragiert.


Zugmaschinen und Fahrgestelle
Die Rahmenbreite des Antos liegt bei 834 Millimeter. Zum Programm gehören zweiachsige und dreiachsige Zugmaschinen mit Radständen von 2.650 bis 4.000 Millimeter. Die Fahrgestelle sind in elf Radstände  von 3.700 bis 6.700 Millimeter aufgeteilt. Neben den zweiachsigen gibt es dreiachsige Fahrgestelle mit einfach- und zwillingsbereifter Nachlaufachse. Für Spezialaufbauten besitzt der Rahmen ein Lochraster mit Abständen von 50 Millimeter in Länge und Höhe.


Loader und Volumer

Unter der Bezeichnung "Loader" laufen die nutzlastoptimierten Modelle des Antos. Die Zugmaschine Antos 1835 LS mit Classic-Space- Kabine, Aluräder und Super-Single-Bereifung steht mit eben mal sechs Tonnen auf der Waage.Mit dem größeren OM 470 mit 428 PS wiegt die Zugmaschine 6.400 Kilogramm. Möglich machen es Einstiegsträger aus Aluminium, gewichtsoptimierte Frontscheiben und Bodenbeläge, Batterien mit reduzierter Kapazität und ein kombinierter Tank für Diesel und Adblue. Zu den Merkmalen der Volumer-Modelle gehören neben diversen Fahrerhaus-Ausführungen eine um 80 Millimeter abgesenkte Ladekante  und unterschiedlich große Kraftstofftanks, je nach Nutzlast- oder Reichweiten-Priorität.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit den Kollegen des EuroTransportMedia Verlags erstellt. Weitere Informationen rund um Lkws finden Sie unter www.eurotransport.de .

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige