Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes

Zetsche zelebriert US-Werk-Jubiläum

Foto: Daimler-Chrysler

Mercedes-Benz-Chef Dieter Zetsche feiert am Mittwoch (11.7.) das zehnjährige Bestehen des Werkes Tuscaloosa. "Dieses Werk ist buchstäblich unser "Sweet home Alabama" geworden. Ende November wird hier das insgsamt eine millionste Auto vom Band rollen", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche bei der Einweihung.

12.07.2007 Harald Hamprecht

Im ersten Produktionsjahr lag das Ziel-Volumen bei gerade einmal 65.000 Einheiten im Jahr.

"Die Autos aus diesem Werk haben dabei geholfen, den vierzehnten Absatzzuwachs in Folge in den USA zu erzielen. Und ich bin zuversichtlich, dass wir diese Serie weiter halten können", ergänzte der Vorstandsvorsitzende.

Die produzierte Qualität des Werkes habe sich kontinuierlich verbessert - auch in den letzten zwölf Monaten: Laut der diesjährigen J.D. Power-Qualitätsstudie habe sich das Werk um 40 Plätze auf den 14 Rang unter allen 70 nord- und südamerikanischen Fertigungswerken verbessert.

Die Fertigungsstätte im US-Staat Alabama ist die erste Pkw-Werk der Marke außerhalb Deutschlands und bis heute das einzige in Nordamerika. Vergangenes Jahr produzierten hier rund 4.000 Beschäftigte 173.000 Einheiten der M-, R- und GL-Klasse.

Fast eine Milliarde Dollar hat Daimler bislang in den Standort Tuscaloosa investiert - davon mehr als 300 Millionen zur Gründung, weitere 80 Millionen Dollar in die Erweiterung 1999 und nochmals 600 Millionen Ende 2000, um die jährliche Produktionskapazität auf mehr als 160.000 Fahrzeuge zu steigern.

Den Produktionsstart in Tuscaloosa markierte am 21. Mai 1997 die erste Generation der M-Klasse (Baureihe W163). Seit 2005 wird auch das Nachfolgemodell des Geländewagens (W 164) in Alabama hergestellt, nach einer Kapazitätsausweitung ebenso der Grand Sports-Tourer R-Klasse (W 251) sowie seit 2006 der große Geländewagen GL-Klasse (X 164). Die drei Modelle teilen sich eine Komponentenarchitektur.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden