Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

MG Rover

Bilanz bleibt mies

Foto: MG Rover

Der britische Autohersteller MG Rover kommt nicht aus den roten Zahlen. Wie die Muttergesellschaft Phoenix Venture Holding erst jetzt bekannt gab, erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Verlust in Höhe von 77 Millionen Pfund (110 Millionen Euro).

28.10.2004

2002 hatten die Verluste 95 Millionen Pfund betragen. Für die Zukunft setzt Rover auf die bereits im Sommer angekündigte zukünftige Zusammenarbeit mit der Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC), hieß es am Donnerstag (28.10.). Umsatzzahlen wurden nicht genannt.

Nicht zuletzt die niedrigen Verkaufszahlen "machen es unmöglich für die Gruppe, ihre Verluste weiter zu verringern", hieß es seitens der Holding. Man blicke nun in die Zukunft und hoffe den Vertrag über ein Joint Venture mit SAIC früh im kommenden Jahr zu unterzeichnen. Erst im Sommer hatte der Fahrzeughersteller seine in Neuss ansässige Tochter Parts and Accessoires an den weltgrößten Baumaschinenhersteller Caterpillar für 150 Millionen Euro verkauft.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige