Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Michelin Leser-Test-Drive

Mit Semislicks und Boxer-Power

Michelin Leser-Test-Drive Foto: Toni Bader 12 Bilder

Im Porsche Cayman in einem Tag zum Rennprofi - acht auto motor und sport-Leser bei der Michelin Pilot Sport Experience im südfranzösischen Le Castellet.

12.10.2015 Thiemo Fleck

"Ihr müsst den Slalom mit ganz ruhigem Gaspedal fahren, das klappt nur, wenn ihr euch mit dem linken Bein auf der Fußstütze ganz fest in den Sitz stemmt." Der Instruktor beim Fahrtraining der Michelin Pilot Sport Experience, bei dem acht durch Los bestimmte auto motor und sport-Leser teilnehmen durften, weiß, worauf es ankommt. Noch sind die extrem lenkpräzisen Michelin-Pilot-Sport-Cup-2-Semislicks nicht auf Betriebstemperatur, die Hecks der Porsche Cayman tänzeln noch etwas unruhig zwischen den Pylonen. Doch das gibt sich.

Michelin Pilot Sport Experience auf dem Circuit Paul Ricard

Von Runde zu Runde liegen die Linien näher an den Pylonen, das Tempo steigt sichtlich, die ersten Lerneffekte beim Michelin-Rennstreckentraining auf dem Kleinen Kurs der legendären Rennstrecke Paul Ricard werden sichtbar. "Hey!", brüllt die Stimme des Instruktors durchs Funkgerät, "wenn ich Beschleunigen sage, meine ich auch Beschleunigen. Flat out! Ab der Startlinie!" Das lassen sich die acht ambitionierten auto motor und sport-Leser nicht zweimal sagen: Die Porsche kreischen auf, laden die Gänge bis zum Bremspunkt bollernd durch. Jetzt in die Eisen, lösen, einlenken und ab dem Scheitelpunkt im Auslenken kontrolliert durchbeschleunigen. Das will geübt sein. Der 1,6 Kilometer lange, selektive Rundkurs nahe dem südfranzösischen Le Castellet gibt mit unterschiedlichsten Kurventypen hierzu reichlich Gelegenheit.

Nach grundlegenden Übungen, Bremsen und Slalom, wird Schritt für Schritt die Ideallinie erarbeitet. Während am Vormittag zuerst die langsameren, engeren Kehren an der Reihe sind, werden am Nachmittag die schnelleren Ecken unter die nun heißen Reifen genommen. "Erstaunlich, wie schnell man Vertrauen zu Reifen und Auto aufbauen kann", meint Leser Sascha Peschke, nachdem er sich Runde um Runde, Turn um Turn an den Grenzbereich herangearbeitet hat. Dass Zurückhaltung keine weibliche Tugend sein muss, beweist Kristin Herrmann. Sie findet die Ideallinie intuitiv und schnell, kommt mit Technik und Dynamik des Cayman problemlos zurecht. Kein Wunder, die auto motor und sport-Leserin ist begeisterte Motorradfahrerin und hat als ausgebildete Luftfahrzeug-Mechanikerin täglich mit großen Passagierjets zu tun.

Mit der Hitze steigt das Tempo

In der Nachmittagshitze steht geführtes Fahren auf der gesamten Strecke im Programm: Eckhard Fetzer freut sich, der motorsportbegeisterte Franke ist vom hohen Grip und von der dennoch guten Beherrschbarkeit der Michelin Pilot Sport Cup 2 überrascht. Dass solche Kurvengeschwindigkeiten so sicher zu fahren sind, hatte er bislang nicht für möglich gehalten. Runde um Runde zieht der vorausfahrende Instruktor das Tempo an. Schon gibt es erste Verbremser vor den Kurven, auch unspektakuläre Ausrutscher sind zu sehen. Professioneller Rennfahrer werden an einem Tag? Das wird wohl eine Illusion bleiben.

Ist das Fahren riskant? Nein: Breite Auslaufzonen und ein vernünftiger Trainingsaufbau stellen die Sicherheit der Teilnehmer an erste Stelle. Dass das rennsportliche Abenteuer dabei nicht zu kurz kommt, ist den Teilnehmern beim Aussteigen aus den erhitzten Cockpits anzusehen. Es dauert, bis sich die Gesichtsmuskulatur entspannt und sich die Mundwinkel langsam wieder lösen. "Das ist nur geil, da möchte man gar nicht mehr aussteigen", keucht Julius Traber, als er sich aus den Gurten schält, "macht ihr den Event im nächsten Jahr wieder?" Angesichts der dynamischen, extrem begeisterungsfähigen Lesertruppe und dem guten Teamwork mit Michelin als zuverlässigem Ausrichter gerne wieder ...

Anzeige
Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Porsche Cayman Porsche Bei Kauf bis zu 4,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft