Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Michelin Tuning Days

Gummi-Bande

Foto: Michelin 52 Bilder

Ordentlich Gummi geben und Gummi reden, das durften über 20 Tuner aus Deutschland und der Schweiz auf Einladung vom französischen Reifenhersteller Michelin auf einer Teststrecke im badischen Airpark bei Rastatt.

16.06.2008 Uli Baumann

Die Tuningbranche in Deutschland setzt jährlich Autos und Zubehörteile im Wert von rund 4,7 Milliarden Euro um. Davon entfallen etwa 25 Prozent, also rund 1,75 Milliarden Euro auf Felgen und Reifen. Besonders an letzterem, auf 800.000 Einheiten geschätzten Kuchenstück, will auch Michelin, die das Tuning-Geschäft für sich wieder entdeckt haben, künftig stärker partizipieren.

Tuner als Image-Träger

Die Margen im Ersatzgeschäft mit sportlichen Breitreifen sind hoch, der mögliche Image-Gewinn beträchtlich.

Was liegt da näher, als potente Tuningautos mit französischem Gummi zu bereifen und deren Qualitäten erfahrbar zu machen. Zwischen Häppchen und technischer Aufklärung diente der kompakte Kurs im Baden Airpark den geladenen Gästen als Erlebnispiste. Fahren, um zu erfahren, erleben, wie sich Profilblöcke in den Asphalt verbeissen, wie sich Theorie in schwarze Muster auf der Piste ummünzen lässt. Vergleichsfahrten mit verschieden bereiften BMW M3 machten dann zudem noch die Evolutionsstufen vom Straßen- über den Sport- bis hin zum Slick-Reifen greifbar.

Durchweg begeisterte Fahrerminen zauberten dann auch Freude auf die Gesichter der Michelin-Mannschaft. Die Gummi-Bande 2008 scheinen geknüpft zu sein - die Tuning Day-Auflage für 2009 ist bereits beschlossene Sache.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden