Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Militär-Geländewagen aus aller Welt

Offroader in Uniform

Foxhound Patrol Vehicle in Afghanistan Foto: Sergeant Andy Reddy RLC 47 Bilder

Moderne Militär-Geländewagen sind High-Tech-Spezialisten. Wir zeigen die abgefahrensten 4x4-Modelle aus aller Welt.

20.05.2014 Torsten Seibt Powered by

Ohne Militär gäbe es heute keine SUV. Der Jeep Willys als Urahn, der auf ihm basierende erste Land Rover, der Mercedes G, der Toyota Landcruiser – alles Fahrzeuge mit Militärhistorie. Jeep und Land Rover waren es auch, die nach dem Schrecken des zweiten Weltkrieges auf die zivile Nutzung ihrer Offroader setzten und damit als erste den Massenmarkt erschlossen.

Militär-Geländewagen: Billig war gestern

Doch während die ersten Militärgeländewagen noch simpel gestrickte und billig zu produzierende Massenware darstellten, sind heutige Allradfahrzeuge für den dienstlichen Einsatz hoch spezialisierte und ausgesprochen kostspielige Fahrzeuge.

In der Ausschreibung des amerikanischen Militärs, aus der einst der Willys Jeep als Sieger hervorging, war lediglich ein „quarter ton truck“ verlangt worden; ein Fahrzeug, das eine viertel Tonne Nutzlast durch unwegsamstes Gelände bewegen kann. Der Jeep hatte bis auf Lenkrad, Reifen und Sitze keinerlei Ausstattung, kaum Platz, keinerlei Schutz für die Besatzung und fuhr sich unter heutigen Maßstäben grauenhaft.

Die Aufgaben und Herausforderungen für militärische Geländewagen wandelten sich im Laufe der Zeit extrem. Weniger die schiere Masse ist inzwischen gefragt, sondern ein gezielter, auf den Einsatzzweck abgestimmter Aufbau.

Der "Hummer" brachte den Wandel

Die wohl größte „Trendwende“ bei den militärischen Geländewagen der Neuzeit leitete sicherlich der amerikanische HMMWV („High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle“) ein. Der „Humvee“, in seiner Zivilversion auch als „Hummer“ bekannt, setzte gezielt auf neue Strategien im Fahrzeugbau: die breite Spur sollte ihn sicher in den Fahrspuren von schweren Kettenfahrzeugen rollen lassen, die niedrige Silhouette ihn schwerer  aus der Ferne erkennbar machen.

Allerdings wurde ein wesentlicher Punkt vergessen: die Panzerung. Heutige Konfliktherde, bei denen Soldaten oft mit schweren Waffen und Sprengfallen attackiert werden, machen einen erheblich besseren Schutz der Radfahrzeuge notwendig. Geländewagen klassischer Bauart geraten dabei ins Hintertreffen. Dies und die immensen Summen, die in die Beschaffung solcher Fahrzeuge investiert werden, machen es für viele Hersteller lukrativ, entsprechende Militär-Geländewagen zu entwickeln. Dabei sind die „klassischen“ Autohersteller allenfalls im Hintegrund aktiv, den Großteil der Entwicklungen tätigen Spezial-Fahrzeugbauer, die im "zivilen Leben" praktisch unbekannt sind.

Eine Auswahl der bemerkenswertesten Militär-Geländewagen der Neuzeit zeigen wir Ihnen in der Fotoshow.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige