Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mini Beachcomber Concept

Gelände-Konzept des neuen Mini Crossman in Detroit

17 Bilder

Im kommenden Herbst rollt das neue Mini-SUV namens Crossman zu den Händlern. Auf der Autoshow in Detroit zeigt BMW-Mini bereits im Januar ein wildes Konzeptauto zum Thema, den Beachcomber.

16.12.2009 Powered by

Detroit im Januar hat zwar denkbar wenig mit Beach-Babes und Surfer-Romantik zu tun. Das hindert BMW allerdings nicht daran, mit dem Beachcomber Concept das für SUV-Studien außerordentlich beliebte Baywatch-Thema aufzugreifen.

Die viersitzige Studie verzichtet auf festes Dach und reguläre Türen, stattdessen sind einsteckbare Kunststoffeinsätze für Dach- und Einstiegsöffnungen vorgesehen, wahlweise wird ein Verdeck samt Seitenflächen wie eine Kapuze über den Beachcomber gezogen. BMW sieht sich in der Studie an den legendären Mini Moke erinnert, der vor allem in Südeuropa als lässiges Strandvehikel Verbreitung fand.

Beachcomber-Nase wie beim Dodge Ram

Dass sich Stylingmerkmale wie die im Stil des Dodge Ram herausgestellte Nase mit seitlich hinten liegenden Scheinwerfern in die Serie retten werden, scheint fraglich. Dennoch nimmt der Beachcomber einiges vorweg, was auch im Mini Crossman zu erwarten ist. Das variable Sitzkonzept für vier Personen gehört ebenso dazu wie die Abmessungen – mit rund vier Meter Länge ist der Beachcomber nicht mehr ganz so mini wie sein Urahn. Die im neuen Konzept abermals thematisierte so genannte Center Rail lässt vermuten, dass sich etwas ähnliches auch im Serienauto finden wird: Diese Art Mittelkonsole zieht sich vom Armaturenträger bis zwischen die Rücksitze und dient als „Basisstation“, um zum Beispiel MP3-Player oder eine Kühlbox anzuschließen. Die Center Rail war bereits Bestandteil des ersten Mini Crossover Concept, das Ende 2008 gezeigt wurde. Den am Heck montierten Gepäckkoffer im Stile eines Reserveradcovers könnte man sich ebenfalls als Zubehör-Option vorstellen.

Der Mini Crossman kommt im Herbst 2010 als normaler Viertürer auf den Markt, produziert wird das neue Kompakt-SUV bei den Allrad-Spezialisten von Magna in Österreich. Beim Preis des Crossman wird man sich am BMW X1 orientieren können, der Bereich um 30.000 Euro dürfte realistisch sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige