Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mini Coupé auf der IAA 2011

Neues Dachgebiet für den Mini

06/11 Mini Coupe Foto: Mini 31 Bilder

Das Mini Coupé kommt zur IAA. Zuvor darf sich der neue Zweisitzer aber schon ungetarnt dem Publikum präsentieren.

21.06.2011 Uli Baumann

Mit dem Mini Coupé wollen die Briten die Modellpalette um ein besonders sportliches Exemplar ausbauen. Das Serienmodell wird erst auf der IAA 2011 zu sehen sein.

Mini Coupé 1:19 Min.

Drei Benziner und ein Diesel für die Serie

Mehr Alltagsorientierung bringt das Mini Coupé in der Serienversion mit. Diese misst 3,73 Meter in der Länge, 1,68 Meter in der Breite und 1,38 Meter in der Höhe. Der Radstand liegt bei 2,47 Meter. Das Motorenportfolio umfasst drei Benziner mit 122, 184 und 211 PS sowie einen Diesel mit 143 PS. Der Top-Motor beschleunigt den Mini mit seinen 260 Nm in 6,4 Sekunden von null auf 100 km/h und erlaubt ein Spitzentempo von 240 km/h. Der Verbrauch soll bei 7,1 Liter liegen. Für die 184 PS/240 Nm-Variante lauten die Daten 6,9 Sekunden, 230 km/h und 5,8 Liter. Mit 122 PS und 160 Nm unter der Haube spurtet der Mini in 9,0 Sekunden auf Landstraßentempo, erreicht maximal 204 km/h und konsumiert im Mittel 5,4 Liter.

Das Diesel-Coupé stellt aus seinem Zweiliter-Aggregat 305 Nm bereit, spurtet in 7,9 Sekunden auf 100 km/h, erreicht bis zu 216 km/h und verbraucht durchschnittlich 4,3 Liter. Geschaltet wird mit manuellen Sechsganggetrieben, die drei schwächeren Aggregate können auch mit einer Sechsgang-Automatik bestückt werden.

Am Heck tragen ein Dachkantenspoiler und ein ab 80 km/h ausfahrender Heckspoiler - unter 60 km/h fährt er wieder ein -  zu mehr Abtrieb bei. Unter der großen Heckklappe wartet ein Stauraum mit Durchladeöffnung. Zahlreiche Komponenten aus dem Minimalism-Spritsparpaket senken den Verbrauch, Zubehör aus dem JCW-Programm erleichtert auf Wunsch den Geldbeutel und erhöht die Attraktivität des Mini Coupé. Bereits serienmäßig an Bord sind dagegen ESP, Traktionskontrolle, ein elektronisches Sperrdifferenzial sowie Leichtmetallfelgen von 15 bis 17 Zoll.

Beim Preis für das Mini Coupé gilt die alte Weisheit - weniger Auto für mehr Geld: Für den sportlichen Zweisitzer verlangt die BMW-Tochter mindestens 21.200 Euro. Damit kostet das Coupé 1.650 Euro mehr als der konventionelle Mini. Der günstigste Selbstzünder im Mini Coupé kostet ab 26.300 Euro. Am 1. Oktober kommt der Wagen in den Handel. 

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk